Skurriles Ende bei Mali-Sieg über Tunesien

Skurriles Ende bei Mali-Sieg über Tunesien Foto: © getty
 

Mali feiert zum Auftakt in den Afrika-Cup in Kamerun einen 1:0-Sieg über Tunesien.

Für große Aufregung sorgt Schiedsrichter Janny Sikazwe aus Sambia. Der Unparteiische pfeift das Spiel in der 86. Minute erstmals ab, lässt aber nach Interventionen der tunesischen Bank weiterspielen. 15 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit pfeift der Schiedsrichter, der scheinbar noch einen Termin hat, endgültig - ohne fällige Nachspielzeit - ab. Dies erzürnt die tunesischen Betreuer, die nach dem Spiel Redebedarf mit Sikazwe haben.

Wer dachte, die Causa hätte damit ein Ende, der täuscht sich gewaltig. Das Schiedsrichtergespann bittet beide Teams für drei Minuten Nachspielzeit zurück auf den Platz, die Tunesier weigern sich aber, das Spiel wieder aufzunehmen.

Zwei Elfmeter und Rot nach VAR-Check

Nach einer torlosen ersten Halbzeit geht Mali per Elfmeter in Führung. Schiedsrichter Sikazwe zeigt nach einem Handspiel von Shkiri, der mit dem Rücken zum Ball den Arm ausgestreckt hat, auf den Elfmeterpunkt. Ibrahima Kone verlädt Tunesien-Goalie Ben Said (48.).

Was Mali vom Elfmeterpunkt gelingt, schafft Tunesien hingegen nicht. Nach VAR-Studium erkennt der Unparteiische, dass ein Handspiel von Djenepo im Strafraum, nicht außerhalb, erfolgt ist, folgerichtig gibt es Strafstoß für die Nordafrikaner. Kapitän Wahbi Khazri scheitert aber an Mali-Goalie Mounkoro (77.).

In der 87. Minute schwächt sich Mali selbst: Der sechs Minuten zuvor eingewechselte El Bilal Toure sieht nach Foul im Mittelkreis mit offener Sohle Rot. Diese Entscheidung bestätigt der Referee mittels Videostudium.

Bei Mali stehen die Ex-Salzburger Amadou Haidara und Diadie Sammassekou in der Startelf. Während der Hoffenheim-Kicker durchspielt, wird der Leipzig-Akteur in der 81. Minute ausgewechselt. Salzburg-Mittelfeldmotor Mo Camara bleibt auf der Bank.

Das Komplementärspiel der Gruppe F zwischen Mauretanien und Gambia endet mit einem knappen 1:0-Erfolgs Gambias. Das einzige Tor erzielt Ablie Jallow bereits in der zehnten Minute. Um 20:00 Uhr komplettieren Äquatorialguinea und die Elfenbeinküste die erste Runde in der Gruppe E. Alle Spiele im LAOLA1-Ticker>>>

VIDEO: PSGs beste Afrikaner


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..