BW Linz: Präsident Niedermayr legt Amt nieder

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der FC Blau-Weiß Linz braucht einen neuen Präsidenten.

Walter Niedermayr hat sein Amt aus gesundheitlichen Gründen mit 30. November niedergelegt. Er leidet an einer Autoimmunerkrankung, die zwar schon seit rund zehn Jahren bekannt ist, jedoch bis vor einem halben Jahr keinerlei Probleme verursacht hat.

"Ich hatte die Erkrankung gut im Griff und keinerlei Beschwerden. Vor einem halben Jahr wurde sie aber wieder akut und seither kämpfe ich vergeblich um Besserung", sagt Niedermayr.

"Sofort-Maßnahme unbedingt notwendig"

Zahlreiche Therapien und Behandlungen brachten nicht den erwünschten Erfolg. Hohe Entzündungswerte hätten nun zu seiner Entscheidung geführt.

"Meine Ärzte raten mir schon seit Sommer jegliche Stressfaktoren, die als Präsident beim FC Blau-Weiß Linz automatisch gegeben sind, zu vermeiden. Ich habe das zunächst auf die lange Bank geschoben, dachte, dass ich das schon wieder in den Griff bekomme. Bevor jetzt allerdings Organe angegriffen werden, musste ich reagieren. Die Gesundheit und meine Familie gehen hier eindeutig vor. Darum war diese Sofort-Maßnahme unbedingt notwendig."

Niedermayr wird dem Klub als Vorstandsmitglied erhalten bleiben. Seine Agenden als Präsident werden interimistsch auf sämtliche Vorstandsmitglieder aufgeteilt, bis die Nachfolge geregelt ist.

Zudem sollen drei erfolgreiche Unternehmer in den Vorstand kooptiert werden, die aber bei der nächsten ordentlichen Hauptversammlung von den Mitgliedern noch bestätigt werden müssen.


Textquelle: © LAOLA1.at

RB Leipzig verpflichtet Wunschspieler Tyler Adams

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare