Austria Klagenfurt stellt Investorengruppe vor

Aufmacherbild
 

Der SK Austria Klagenfurt hat sich mit einer Investorengruppe auf eine Übernahme des Vereins geeinigt.

Diese lautet auf den Namen "Home United" und wird die vorhandenen Verbindlichkeiten des Vereins übernehmen und eine Umstrukturierung im Sinne der Belange des Vereins einleiten.

Das teilen die Klagenfurter am Dientag mit. Die zukünftige Aufgabenstellung liege neben der Ausgliederung des Profibereiches auch in der Weiterentwicklung des Breitensports und dem Ausbau des Vereins und seiner Nachwuchsarbeit.

"Wollen Erstliga-Fußball ins Stadion bringen"

"Wir wollen mit der Stadt, dem Verein und seinen Spielern wieder Erstliga-Fußball ins Stadion der Klagenfurter bringen", sagt Tomislav Karajica, der geschäftsführende Gesellschafter von "Home United" und Sprecher der Investorengruppe.

Gespräche über die Zusammenarbeit mit dem Sportpark Klagenfurt wurden bereits geführt. "Das Wörthersee Stadion bietet beste Voraussetzungen für höchstklassigen Fußball und große Events", sagt Gert Unterköfler, Geschäftsführer des Sportparks.

Bereits vor einigen Tagen wurde bekannt, dass sich der bisherige Präsident des Klubs, Peter Svetits, von seiner Tätigkeit zurückziehen wird.

Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1: Neuer Renault-Bolide für 2019 präsentiert

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare