Trends für Sport-Sponsoren und Sportevent-Anbieter

Aufmacherbild Foto: © Daniel Widner
 

Die Bedeutung der Fans im Sportbusiness wurde im Zuge der Pandemie so glasklar wie noch nie zuvor. Ohne Fans ist alles nichts. Sportliche Leistung braucht Fans, viele. Dann gibt es auch ein interessantes Umfeld für Sponsoren. Diese wiederum braucht der Sport für seine Durchführung. Ohne Fans ist alles nichts. Nur teilweise gefüllte Stadien zeigen, dass man ohne die Vor-Ort-Präsenz der Fans nicht auskommt und wie wichtig es ist, das ganze Jahr über wechselseitige Beziehungen zu Fans aufzubauen. Wie das passieren könnte, muss beforscht und getestet werden.

Da die Pandemie im Jahr 2021 wahrscheinlich eine große Herausforderung bleibt, ist es für Sportorganisationen wichtig, in digitale Mehrkanallösungen (von Streaming-Plattformen und virtueller Realität bis hin zu „virtuellen Fans“) zu investieren, die das ganzjährige Engagement der Fans stimulieren.

Der Sportkonsum der Fans hat sich dramatisch verändert, das attraktive Umfeld für Sportsponsoren ist im Umbruch und wird neue, veränderte Attraktivität mit hohen digitalen Reichweiten benötigen. Die Verlagerung auf die medial attraktiv übertragbaren Prime-Sportarten ist nicht zu übersehen. Die Forschung hängt auch hier hinten nach. Alles ging viel zu schnell. Aber fest steht jetzt schon: Alle anderen Sportarten sind bereits im Prozess, den Sportkonsum für Fans neu aufzustellen. 2021 wird man daher Innovative Austragungsformate mit geeigneter medialer Übertragbarkeit beobachten können.

Da viele traditionelle Einnahmequellen aufgrund der Pandemie praktisch über Nacht verschwinden, setzen sich Sportorganisationen mit der Frage auseinander, wie die Lücke geschlossen werden kann. Zukunftsorientierte Organisationen sollten eine breite Palette potenzieller Erlösmodelle in Betracht ziehen, einschließlich der ethisch korrekten Monetarisierung von Daten von Fans, Spieler- und Teamleistungen sowie Sportwetten. Gamification und Partnerschaften mit Technologieunternehmen sollten ebenfalls angedacht werden, um das Fan-Erlebnis zu verbessern.

Soziale Gerechtigkeit kann über den Sport wirksam transportiert werden und vermag bedeutende Veränderungen für die gesamte Gesellschaft anstoßen. Aktuell noch stärker präsente Herausforderungen, wie beispielsweise soziale Gerechtigkeit oder Inklusion, sollten von Vereinen und Verbänden zu einem zentralen Bestandteil ihrer Mission gemacht werden. Da der Breitensport quasi lahmgelegt wurde, der Spitzensport hingegen irgendwie aufrechterhalten wurde, brauchen beide gute Kommunikationsstrategien, um wieder auf ein ursprüngliches Imageniveau zu kommen. Der Breitensport und dessen Bedeutung für das Immunsystem hat in seinem Imagegewinn zugelegt. Auch hier entstehen Chancen für eine geschärfte Kommunikation.

Das MBA-Fernstudium Business Administration & Sport wurde mit seinen 120 studierenden Spitzensportler/innen zum Cluster für Innovationen im Sportbusiness. Dort wird fieberhaft geforscht, wie sich die Pandemie auf den einzelnen Athleten bzw. auf das Sportbusiness auswirken wird, und was die Akteure tun können.

(Info: www.fokus-zukunft.at , nächster Jahrgangsstart: April 2021)

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen