FM 19-Prognose: BVB holt Titel in dt. Bundesliga

Aufmacherbild Foto: © SEGA
 

Kurz vor Rückrundenstart in der deutschen Bundesliga ist es vor allem ein Thema, das die Experten und Fans beschäftigt: Reicht Borussia Dortmund der Sechs-Punkte-Vorsprung auf den FC Bayern München, um am Ende der Saison den Titel erstmals seit 2012 wieder in den "Pott" zu holen? Geht es nach einer Simulation des beliebten Videospiel-Klassikers Football Manager, entwickelt in den Londoner Studios von Sports Interactive, dann darf sich der BVB große Hoffnungen machen.

Entscheidung erst am letzten Spieltag

Basierend auf der immensen Datenbank des Football Managers, die auch von Profi-Vereinen zu Scouting-Zwecken genutzt werden soll, prognostiziert die Simulation Hochspannung bis zum 34. und letzten Spieltag.

Zwei Spieltage vor Schluss liegen zwar noch die Bayern voran, aufgrund einer Niederlage der Müncher am 33. Spieltag gegen RB Leipzig können die Dortmunder mit einem 3:1-Triumph gegen Fortuna Düsseldorf die Tabellenführung übernehmen. Kurios soll der letzte Spieltag verlaufen: Sowohl die Bayern, als auch die Borussia zeigen Nerven und sorgen jeweils mit einer Niederlage für Dramatik im Titelkampf.

Das direkte Duell der beiden Rivalen endet laut Football Manager mit einem denkbar knappen 1:0-Auswärtssieg der Schwarz-Gelben, wobei Mario Götze bereits nach 36 Minuten für den Endstand sorgen soll.

Kampf um Europa

Auch die internationalen Plätze bleiben in der Simulation heiß umkämpft. Die verbleibenden beiden Champions League Plätze gehen an RB Leipzig und die TSG Hoffenheim. Für die Europa League können sich Borussia Mönchengladbach, der VfL Wolfsburg und die Hertha qualifizieren.

Adi Hütters Frankfurter Eintracht geht schlussendlich leer aus und muss den unliebsamen 8. Platz hinnehmen.

Der Abstiegskampf

Abgeschlagenes Schlusslicht wird der 1. FC Nürnberg. Ebenfalls den Gang in die zweite Liga antreteten muss Fortuna Düsseldorf, während sich Hannover 96 auf einen Relegationsplatz rettet und sich mit Holstein Kiel um den Verbleib in der höchsten Spielklasse duellieren wird.

Spieler und Trainer der Saison

Als Meister und Dortmunds bester Schütze mit 17 Saisontoren wird Marco Reus zum Spieler der Saison gekürt. Den Titel als Torschützenkönig heimst sich Eintracht Frankfurts Goalgetter Luka Jovic ein. Auch der Preis für den Trainer des Jahres geht nach Dortmund: Für seine hervorragende Arbeit wird Lucien Favre gleich in seiner ersten Saison als Coach der Dortmunder ausgezeichnet.

Abschlusstabelle in der deutschen Bundesliga 18/19

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare