Svindal: "Brauche Renn-Rhythmus"

Aufmacherbild
 

Aksel Lund Svindal feiert sein Weltcup-Comeback nach dem Achillessehnenriss vor einem Jahr. 2014/15 bestritt der Norweger kein Weltcup-Rennen, nur bei der WM war er am Start. Das Antreten in Sölden bezeichnet der 32-Jährige als "guten Plan. Es geht jetzt okay, bis Lake Louise muss es dann sehr gut gehen. Für den Kopf ist es wichtig, ich brauche ein bisschen Rennrhythmus." Sölden sei immer speziell: "Alle sind ein bisschen nervös, weil niemand weiß, was mit den anderen los ist."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen