Amstetten-Sieg mit Jugend-Taktik

Aufmacherbild
 

Nach dem 0:3 zum Auftakt gegen ACH Volley Ljubljana kann der VCA Amstetten NÖ im 2. MEVZA-Spiel einen 3:0-Sieg (17,17,21) in Ljubljana über Mladost Marina Kastela (CRO) einfahren. Wegen vier Ausfällen (Kreuziger, Zipper sowie Markus und Thomas Tröthahn) wählt VCA eine Taktik aus dem Jugend-Bereich. "Eigentlich Harakiri, aber uns ist alles aufgegangen und Kastela hat ihre Chancen nicht genützt", hebt Sportdirektor Micha Henschke vor allem den zum Mittelblocker umfunktionierten Scheucher hervor.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen