Der Altstar darf weiter jubeln

Aufmacherbild
 

Erfolgslauf von Haas geht weiter

Aufmacherbild
 

Der 34-jährige Tommy Haas (Nr. 15) hat seinen Erfolgslauf beim Masters-1000-Turnier von Miami im Viertelfinale fortgesetzt.

Der Deutsche feierte am Mittwoch gegen den Franzosen Gilles Simon (11) einen klaren 6:3,6:1-Sieg, nachdem er im Achtelfinale gegen den Weltranglistenersten Novak Djokovic (SRB-1) recht glatt gewonnen hatte.

Haas' nächster Gegner ist David Ferrer (ESP-3), der Bezwinger des Niederösterreichers Jürgen Melzer.

"Viel Selbstvertrauen"

Haas war mit seinem Arbeitstag in 64 Minuten fertig, im zweiten Satz breakte er seinen Gegner gleich dreimal.

"Aus meinem Sieg gegen Novak habe ich sehr viel Selbstvertrauen mitgenommen" erklärte der Routinier.

Aufgewühlt von seinem Sensationssieg kam Haas nur zu dreieinhalb Stunden Schlaf, bis zum Semifinale hat er nun aber einen Tag Pause. Haas steht erstmals seit 2006 in Paris-Bercy im Semifinale eines Masters-1000-Turniers.

Aus für Italienerinnen

Im Damen-Turnier haben sich Maria Sharapova (3) und Jelena Jankovic (SRB-22) für das zweite Halbfinale qualifiziert.

Leidtragende waren zwei Italienerinnen. Sharapova warf Sara Errani (8) mit 7:5,7:5 aus dem Bewerb, Jankovic Roberta Vinci (15) mit 6:4,6:7(6),6:3. Sharapova agierte fehlerhaft, fabrizierte 14 Doppelfehler.

Doch Errani war zu schwach, um das auszunutzen. Damit hat die Russin weiter die Chance auf das seltene Double mit Siegen hintereinander in Indian Wells und Miami.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen