Gerrans besiegt Sagan im Sprint

Aufmacherbild
 

Gerrans triumphiert auf der dritten Tour-Etappe

Aufmacherbild
 

Simon Gerrans entscheidet die dritte Etappe der Tour de France für sich.

Der Australier aus dem Team Orica-GreenEdge setzt sich nach 145,5 Kilometern von Ajaccio nach Calvi im Sprint vor Favorit Peter Sagan (Cannondale) und Jose Joaquin Rojas (Movistar) durch.

Vortagessieger Jan Bakelants (RadioShack) verteidigt sein Leadertrikot, er liegt eine Sekunde vor Julien Simon (Sojasun) in Front. Sagan ist neuer Führender der Punktewertung, Pierre Rolland (Europcar) trägt weiter das Bergtrikot.


Der Rennfilm zur 3. Etappe:

12:40 Uhr: Jan Bakelants (RLT) nimmt nach seinem gestrigen Etappensieg erstmals ein Teilstück der Tour de France im Gelben Trikot in Angriff. Marcel Kittel (ARG) fährt in Grün, Michal Kwiatkowski (OPQ) in Weiß und Pierre Rolland (EUC) durfte sich das Bergtrikot überstreifen.

12:42 Uhr: Für die 198 Fahrer - noch sind alle dabei - geht es heute über 145,5 Kilometer von Ajaccio nach Calvi. Es ist die letzte Etappe auf Korsika, ab morgen wird auf dem Festland pedaliert.

12:55 Uhr: Der Start ist erfolgt. Schon nach rund einem Kilometer gibt es die erste Attacke. Lieuwe Westra (VCD) zeichnet dafür verantwortlich.

13:00 Uhr: Westra ist nicht länger alleine. Insgesamt haben sich fünf Fahrer an der Spitze versammelt. Neben dem Niederländer sind dies Cyril Gautier (EUC), Alexis Vuillermoz (SOJ), Simon Clarke (OGE) und Sébastien Minard (ALM).

13:08 Uhr: Die erste Aufgabe der Tour ist offiziell. Andrey Kashechkin aus dem Astana-Team kann die Rundfahrt nicht fortsetzen. 197 Fahrer sind damit noch im Rennen.

13:16 Uhr: Simon Clarke (OGE) gewinnt die erste Bergwertung des Tages (Col de San Bastiano, Kategorie 4) und holt sich einen Punkt.

13:35 Uhr: Die Ausreißer erreichen die Sprintwertung in Sagone (KM 29). Sébastien Minard (ALM) sichert sich dabei die volle Punktzahl. Mit 3:15 Minuten Rückstand nähert sich auch das Feld diesem Punkt.

13:39 Uhr: Das Ergebnis der Sprintwertung:

1. Minard 20 Punkte
2. Westra 17
3. Gautier 15
...
6. Kittel 10
7. Greipel 9
8. Cavendish 8
9. Kristoff 7
10. Sagan 6

14:28 Uhr: Die Spitze erreicht die zweite Bergwertung (Col de San Martino, Kategorie 3, KM 58). Clarke attackiert erneut und lässt Vuillermoz knapp hinter sich. Der Australier bekommt zwei Zähler, der Franzos einen.

14:50 Uhr: Die nächste Aufgabe erreicht uns. Yoann Bagot aus dem Cofidis-Team muss die Segel streichen.

14:53 Uhr: Dritte Bergwertung (Côte de Porto, Kategorie 3, KM 75) - und wieder ist es Clarke, der den Sieg abstaubt. Er bekommt wie schon vorhin zwei Zähler, Vuillermoz holt sich einen. Damit zieht Clarke punktemäßig mit Pierre Rolland (EUC) und Blel Kadri (ALM) in der Bergwertung gleich.

15:16 Uhr: Ein historischer Moment. Heute vor exakt 110 Jahren wurde die erste Tour de France in Angriff genommen.

15:20 Uhr: Das Team RadioShack, das die Mannschaftswertung anführt und mit Jan Bakelants den Mann in Gelb stellt, macht die Tempoarbeit im Feld. Der Abstand zwischen Peloton und Ausreißern schwankt permanent. Derzeit beträgt er 1:30 Minuten.

15:55 Uhr: Das Feld macht langsam ernst und verkürzt den Rückstand auf 40 Sekunden. Die letzte Bergwertung rückt langsam näher. Dort darf mit Angriffen einiger Favoriten gerechnet werden.

16:03 Uhr: Attacke in der Spitzengruppe! Minard und Clarke setzen sich von ihren Fluchtgefährten ab. Noch etwas mehr als 20 Kilometer.

16:10 Uhr: Es war zu erwarten: Zahlreiche Top-Sprinter haben den Anschluss an das Feld verloren, darunter Marcel Kittel (ARG), der Mann in Grün, sowie Mark Cavendish (OPQ) und André Greipel (LTB).

16:12 Uhr: Die Klassementfahrer reihen sich ganz vorne im Feld ein. Nicht auszuschließen, dass der eine oder andere eine Attacke plant.

16:14 Uhr: Clarke inzwischen solo in Front. Im Feld setzt sich Mikel Nieve (EUS) ab. Für Clarke geht es um das Bergtrikot. Nur, wenn er besser punktet als Rolland und Kadri, darf er dieses überstreifen.

16:15 Uhr: Der letzte Anstieg des Tages ist zwar nur 3,3 Kilometer lang, allerdings im Schnitt 8,1 Prozent steil.

16:16 Uhr: Da war es wohl für Clarke. Rolland, der Mann im Bergtrikot, ist ausgerissen und schließt zum Australier auf.

16:18 Uhr: Rolland nun solo voran! Nieve kann sein Tempo nicht halten. Der Franzose will sich einen kleinen Vorsprung erarbeiten.

16:21 Uhr: Pierre Rolland (EUC) erreicht als Erster die Bergwertung am Col de Marsolino (Kategorie 2, KM 132). Dafür bekommt er fünf Zähler und festigt seine Führung. Mikel Nieve (EUS) schnappt sich drei Zähler, Lars Nordhaug (BEL) zwei und Jurgen van den Broeck (LTB) einen.

16:25 Uhr: Vier Mann in Front: Sylvain Chavanel (OPQ), Pierre Rolland (EUC), Mikel Nieve (EUS) und Lars Nordhaug (BEL). Das Feld nur wenige Sekunden zurück. Peter Sagan (CAN) hält sich in der Kopfgruppe und gilt damit als Topfavorit auf den Tagessieg.

16:30 Uhr: Das Feld kennt keine Gnade und holt die Flüchtlinge wieder ein.

16:35 Uhr: Orica-GreenEdge zieht den Sprint für Simon Gerrans an. Der Australier führt auf den letzten 100 Metern. Sagan geht aus seinem Windschatten heraus, kommt aber nicht vorbei - Gerrans siegt!

16:40 Uhr: Für Gerrans ist es der zweite Tour-Etappensieg seiner Karriere. 2008 war er bereits in Prato Nevoso erfolgreich.

16:41 Uhr: Jan Bakelants (RLT) verteidigt die Führung in der Gesamtwertung. Der Belgier liegt eine Sekunde vor Julien Simon (SOJ) in Front.

16:42 Uhr: In der Punktewertung setzt sich Peter Sagan (CAN) an die Spitze. Er führt mit 74 Zählern vor Marcel Kittel (ARG), der 57 Punkte auf dem Konto hat.

16:45 Uhr: Pierre Rolland (EUC) bleibt mit zehn Zählern in der Bergwertung an der Spitze.

16:48 Uhr: Wie auch gestern darf sich der Pole Michal Kwiatkowski (OPQ) das Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers überstreifen.

16:53 Uhr: Zu guter Letzt die Mannschaftswertung: Hier bleibt RadioShack auf dem Platz an der Sonne.

16:55 Uhr: Am Dienstag folgt das Mannschaftszeitfahren in Nizza. Dieses ist 25 Kilometer lang und wird das Gesamtklassement ordentlich auf den Kopf stellen.

 

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen