Ricciardo gegen Motorwechsel

Aufmacherbild
 

Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo zeigt sich vor dem USA-GP nicht begeistert von der neueren, stärkeren Version des Renault-Motors. "Was ich bisher gehört habe, ist die Steigerung nicht enorm, daher ist es aus meiner Sicht vielleicht nicht wert, es einzusetzen", so der Australier. "Wenn wir von hinten starten, glaube ich nicht, dass wir so viel Boden gutmachen können wie nötig". Ein Einbau des Motors hätte eine Rückversetzung zur Folge. Auch Toro Rosso will das bisherige Triebwerk beibehalten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen