Honda-Gerücht rund um Red Bull

Aufmacherbild
 

Red Bull Racing könnte 2016 mit Honda-Motoren in der Formel 1 an den Start gehen. Das will zumindest "Auto Motor und Sport" wissen. Spekuliert wird, dass Bernie Ecclestone im Hintergrund die Fäden gezogen haben soll, dass die Japaner, die momentan exklusiv McLaren beliefern, in der kommenden Saison auch den österreichischen Rennstall übergangsmäßig ausstatten. Red Bull steht nach den Absagen von Ferrari und Mercedes noch ohne Aggregat für 2016 da. Ein Verbleib bei Renault ist unwahrscheinlich.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen