20 Jahre: 2001 - das war zum LAOLA1-Start noch los

20 Jahre: 2001 - das war zum LAOLA1-Start noch los Foto: © getty
 

Das Jahr 2001 ging in die Geschichte ein - nicht nur aufgrund der Geburtsstunde von Sport1, seit vielen Jahren unter LAOLA1 bekannt.

Das Sportportal stellte breitgefächerte Informationen aus der Welt des Sports online, doch auch abseits der für viele Menschen schönsten Nebensache der Welt war in diesem Jahr viel zu tun.

Was war gerade in und was out, als Sport1/LAOLA1 das Licht der Welt erblickte? Welche Katastrophen fanden statt und wer war die Nummer 1 in den Charts?

LAOLA1 wirft die Zeitmaschine an und reist zum 20-jährigen Jubiläum ins Jahr 2001 - du wirst kaum glauben, wie lange gewisse prägende Ereignisse schon zurückliegen.

13. Juli 2001: LAOLA1, damals noch als Sport1, erblickt das Licht der Welt. Das Sportportal sollte einige Wandlungen im Laufe der Jahre vollziehen, damals wie heute stehen aber die Berichterstattung und Dienstleistungen für Sportbegeisterte im Vordergrund.

1. Jänner 2001: Griechenland schließt sich der Wirtschafts- und Währungsunion an und führt als 12. Staat den EURO als Währungsmittel ein.

2. Jänner 2001: Die deutsche Bundeswehr beginnt mit der Grundausbildung von Frauen an der Waffe.

Die Angst vor BSE geht um
Foto: © getty

Der BSE-Wahnsinn ist ausgebrochen! Der "Rinderwahn" sowie die Maul und Klauenseuche breiten sich großflächig aus und halten die Welt mehrere Monate in Atem. Die Angst geht um. In Deutschland gibt es 125 bestätigte Fälle, in Österreich weitaus weniger.

6. Jänner 2001: George W. Bush tritt sein Amt als 43. Präsident der Vereinigten Staaten an. Der Sohn von Ex-Staatschef George Bush senior folgt Bill Clinton nach. Am 20. Jänner wird Bush vereidigt.

15. Jänner 2001: Eine riesige Errungenschaft stellt die Gründung der englischsprachigen Wikipedia dar. Kaum jemand hat noch nie etwas in der freien Enzyklopädie nachgeschlagen. Zwei Monate später, genauer gesagt am 16. März, erblickte auch die deutschsprachige Version das Licht der Welt.

Shaggy ist am LAOLA1-Geburtstag Nummer 1
Foto: © GEPA

Und was war in der österreichischen Hitparade gerade die Nummer 1? Am Gründungstag war es Shaggy feat. Rayvon mit dem Song "Angel" - ein Ohrwurm, der sich acht Wochen auf Platz 1 hielt.

Doch auch die anderen Nummer-1-Songs des Jahres stehen Shaggy um nichts nach und haben teilweise absolutes Kult-Potenzial - von Gigi D'Agostino bis No Angels und Atomic Kitten ist alles dabei:

Gigi D'Agostino - La Passion, Eminem feat. Dido - Stan, Gigi D'Agostino & Albertino - Super, No Angels - Daylight in Your Eyes, Crazy Town - Butterfly, Wheatus - Teenage Dirtbag, Atomic Kitten - Whole Again, Uncle Cracker - Follow Me, Max Brothers feat. Kanui & Lula - Oua Oua, No Angels - There must be an angel (playing with my heart), Kylie Minoque - Can't get you out of my head, Afroman - Because I got high, BroSis - I believe

Die No Angels erobern die Musik-Welt
Foto: © getty

26. Februar 2001: Mit dem Vertrag von Nizza wird die institutionelle Reform der EU vollzogen, um die Handlungsfähigkeit der EU nach der Erweiterung um Mitglieder aus Ost- und Südeuropa zu sichern und ein angemessenes Verhältnis zwischen Stimmgewichtung und Bevölkerungsgröße zu erwirken.

12. Mai 2001: Auch der Eurovision Song Contest zählte vor 20 Jahren zum Pflichtpunkt in der Musikbranche. In Kopenhagen wurden Tanel Padar & Dave Benton aus Estland mit dem Lied "Everybody" zum Sieger bei der 46. Auflage dieses Wettbewerbs ausgezeichnet.

13. Mai 2001: Silvio Berlusconi wird zum zweiten von insgesamt vier Malen Regierungschef in Italien. Damals war er schon 15 Jahre als Präsident des AC Milan im Amt, um wieder den Konnex zum Sport herzustellen.

Die Sängerin Melanie Thornton, vielen mit der durch einen Getränke-Hersteller bekannt gemachten Weihnachts-Hymne "Wonderful Dream" bekannt, stirbt bei einem Flugzeugabsturz. Im selben Jahr kommt R&B-Sternchen Aaliyah mit nur 22 Jahren bei einem Flugzeugabsturz ums Leben.

7. Juni 2001: Tony Blair wird zum ersten Premierminister der Labour Party, der nach einer vollen Amtszeit im Amt bestätigt wird.

15. August 2001: Nach über 60 Jahren startet Zeppelin mit dem Zeppelin NT wieder den Passagierflugbetrieb.

Die Terroranschläge von 9/11
Foto: © getty

11. September 2001: Die Terroranschläge 9/11 erschüttern die ganze Welt. Zwei entführte Flugzeuge krachen ins World Trade Center und bringen dieses zum Einsturz, ein drittes Flugzeug stürzt ins Pentagon, ein viertes stürzt bei Pittsburgh ab. Ein Tag, wo heute noch jeder weiß, wo er damals von der Schreckensbotschaft erfahren hat. Der Kampf gegen den Terrorismus hält bis heute an.

23. Oktober 2001: Eine kleine Revolution verursacht ein Mini-Gerät der Marke Apple mittlerweile vor 20 Jahren. Der MP3-Player wird mit dem iPod auf ein neues Level gehoben und erobert den Markt im Sturm.

Das Wort des Jahres 2001 in Österreich lautet: Nulldefizit

Zum Unwort des Jahres in Österreich wird ernannt: nichtaufenthaltsverfestigt

Der Ipod revolutioniert die Musik-Welt
Foto: © GEPA

25. Oktober 2001: So lange ist das schon her? Computer-Freaks aufgepasst: Microsoft veröffentlicht Windows XP als erstes Privatnutzersystem der NT-Reihe.

22. November 2001: Auch die Cineasten kommen auf ihre Kosten. Freunde des kleinen Zauberers namens Harry Potter tauchen erstmals in die Welt von Hogwarts ein. Harry Potter und der Stein der Weisen startet in den deutschen Kinos.

22. Dezember 2001: Kleine Fußnote am Rande: Die erste geklonte Katze kommt zur Welt.

Endlich EURO - Starterpakete zum Gewöhnen
Foto: © GEPA

Ebenfalls im Dezember startet eine neue Zeit- bzw. Geldrechnung. Innerhalb der EU werden die ersten EURO-Starterkits ausgegeben, um sich auf die Währungsumstellung mit Neujahr einzustellen.

Zudem wird erstmals in der Geschichte der Weltmännertag eingeführt.

Wort des Jahres in Deutschland wird: Der 11. September

Das Unwort des Jahres im Nachbarland Deutschland ist: Gotteskrieger

Geboren: 23. September: Marco Rossi, österreichischer Eishockeyspieler

Gestorben: 15. April: Joey Ramone, US-amerikanischer Sänger der Band Ramones (* 1951); 25. April: Michele Alboreto, italienischer Automobilrennfahrer (* 1956), Tony Quinn, Jack Lemmon, 8. Juli: Christl Haas, österreichische Skirennläuferin (* 1943); 29. November: George Harrison, britischer Musiker (* 1943)

Der Friedensnobelpreis geht im Jahr 2001 an die UNO und ihren Generalsekretär Kofi Annan.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..