WM 2022: Beduinenzelte statt Hotels

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Tausende Fußballfans könnten bei der WM 2022 in Katar in Beduinenzelten statt Hotels übernachten müssen.

Wie die Veranstalter in Doha mitteilen, müssen aufgrund der fallenden Ölpreise zahlreiche Projekte verschoben werden, darunter auch Hotelbauten. Somit werden 2022 nicht wie geplant 55.000, sondern nur 46.000 Hotel-Zimmer zur Verfügung stehen.

Um die Vorgabe der FIFA von 60.000 Zimmern zu erfüllen, sollen Beduinenzelte als Unterkünfte für die Fans dienen. Insgesamt werden 500.000 Zuschauer erwartet.

"Wir wollen die Gastfreundschaft des Mittleren Ostens unter Beweis stellen. Daher prüfen wir das Konzept, dass Fans unter den Sternen schlafen", sagt ein Sprecher des Organisationsbüros der Nachrichtenagentur Reuters. 

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare