Sturms erschreckende Bilanz gegen die Top 3

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Und es hat wieder nicht geklappt!

Die Bilanz des SK Sturm Graz gegen die Top 3 der Liga liest sich wahrlich nicht rosig. Das 0:2 bei Rapid war ein weiterer Rückschlag in einer ohnehin zerfahrenen Saison.

Gegen Salzburg, Rapid und Austria holten die "Blackies" von 30 möglichen Punkten lediglich sechs - zu wenig, um vorne ein Wörtchen mitzureden.

"Letztendlich ist es aber egal, gegen wen du Punkte holst. Wichtig ist, auf welchem Tabellenplatz du am Ende der Saison stehst", schwächt Franco Foda ab.

Sturms Ausbeute 2015/16 gegen die Top 3:

Salzburg Rapid Austria
2:3 (h) 2:2 (h) 2:0 (h)
1:3 (a) 1:2 (a) 1:2 (a)
0:0 (h) 0:2 (h) 1:1 (h)
34./7.5. (a) 0:2 (a) 36./15.5. (a)

Nur ein Sieg gegen die Austria

Dem Trainer ist die Statistik zwar bewusst, nach außen hin sieht er darin aber keine große Problematik.

Die Zahlen sprechen eine andere Sprache. Nur in der 9. Runde gegen die Austria gelangen drei Punkte gegen ein Top-3-Team.

Ansonsten folgten nur Unentschieden gegen Rapid (5./2:2), Salzburg (25./0:0) und Austria (27./1:1).

"Da fehlt uns die Reife und Routine"

"Da fehlt uns noch die Reife und Routine. Wir müssen darauf schauen, dass wir das verbessern und ruhiger sind gegen solche Mannschaften", stimmt zumindest Stürmer Roman Kienast gegenüber LAOLA1 kritische Töne an.

"Wir haben damals auswärts in Salzburg ein super Spiel gemacht, haben es aber trotzdem hergegeben. Wir müssen da ein bisschen aufholen, aber wir sind auf einem guten Weg. Wir wollen den 4. Platz beibehalten."


Dieser ist bei weitem noch nicht in trockenen Tüchern. Vor allem, wenn man sich das Restprogramm der Steirer vor Augen führt. Denn neben Ried (h) und Mattersburg (h) warten ausgerechnet noch Auswärtsspiele gegen Salzburg und Austria.

Nicht die beste Auslosung, wenn man sich die bisherige Ausbeute ansieht.

Foda nimmt magere Ausbeute mit Humor

Darauf will man sich im schwarz-weißen Lager aber nicht versteifen. Dass es zum Beispiel gegen Rapid seit Fodas Rückkehr nach Österreich in acht Anläufen nicht zu einem Sieg reichte, nimmt der Deutsche mit Humor.

"Es schaut so aus, als könnten wir gegen Rapid nicht mehr gewinnen. Vielleicht hängt es mit Zoki Barisic zusammen – keine Ahnung", scherzt Foda, verweist aber auf große Momente in seiner ersten Sturm-Ära.

Trotz der Unserie gegen die Grün-Weißen, Salzburg und Austria will er seiner Linie aber treu blieben. Schließlich wolle man sich gegen solche Gegner ja nicht einigeln, sondern ihnen durchaus Paroli bieten.

"Wir wollen auch gegen diese Teams selbst die Initiative ergreifen und Fußball spielen. Es waren immer enge Spiele, solche Spiele entscheiden Kleinigkeiten, Details. Die sind im Moment nicht auf unserer Seite, aber wir werden weiter an uns arbeiten."

Will Sturm die Saison wieder einmal unter den Top 3 beenden, wird dies schleunigst nötig sein.


Alexander Karper / Peter Altmann

 


LAOLA Meins

SK Sturm Graz

Verpasse nie wieder eine News ZU SK Sturm Graz!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare