Wanderson: "Komme langsam in Topform"

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Neuzugang Wanderson fühlt sich wohl in Salzburg.

"Mir liegt der Spielstil sehr gut", so der 21-Jährige vor dem Heimspiel gegen den SV Mattersburg am Samstag (18:30 Uhr).

Sein Assist im CL-Quali-Playoff-Hinspiel in Zagreb (1:1) gibt ihm Auftrieb: "Ich komme langsam zu meiner Topform. Ich werde jede Minute, die ich von meinem Trainer bekomme, gut nutzen."

Der Doppelstaatsbürger (BEL/BRA) spricht fünf Sprachen und lernt bereits Deutsch: "Derzeit kann ich nur Basis-Phrasen, aber ich lerne schnell."

Vater Wamberto spielte schon CL

Kommenden Mittwoch will sich der schnelle Flügelspieler indes den Traum von der Champions League verwirklichen.

Sein Vater Wamberto spielte mit Ajax Amsterdam in der Königsklasse: "Ich erinnere mich gut an die Spiele meines Vaters in der Champions League. Ich war immer mit meinen Brüdern im Stadion und habe zugeschaut."

Wanderson trug bislang seinen Teil dazu bei, dass Salzburg sich seinen großen Traum erfüllen kann.

In den beiden Quali-Spielen, die er seit der (mit viel Verspätung) erlangten Freigabe absolvierte, erzielte Wanderson ein Tor und legte eben auch den Treffer von Valentino Lazaro auswärts gegen Dinamo Zagreb auf.

Sauer lobt Wanderson

Seine Schnelligkeit macht sich bezahlt, das freut auch die Verantwortlichen wie Jochen Sauer.

"Wanderson ist jetzt auch in der körperlichen Form, dass er das Spiel beleben kann. Er hat die Geschwindigkeit – wenn er weg ist, ist er weg. Das Tor war überhaupt super herausgespielt. Die Geschwindigkeit ist auf diesem Niveau wahnsinnig wichtig", so der General Manager im Gespräch mit LAOLA1.

Am Dienstag durfte Wanderson erstmals von Beginn weg starten, Millionen-Einkauf Munas Dabbur, der bei doppelt so vielen Einsatzminuten ebenfalls bei einem Tor und einem Assist hält, musste dafür auf die Bank. Ob das auch im Rückspiel so sein wird, wird sich weisen.

Beim "Finale dahoam" am kommenden Mittwoch (20:45 Uhr) will Wanderson in jedem Fall wieder ein Faktor sein - als Startelf-Spieler oder als Joker.

Spieler werden gegen SVM wohl geschont

Trainer Oscar Garcia wird sich offiziell erst ab Sonntag mit Zagreb und dem Rückspiel befassen: "Das Spiel gegen Mattersburg ist wichtig, wir haben danach genug Zeit, dass wir uns auf Zagreb vorbereiten."

Es ist aber davon auszugehen, dass der Spanier, der auf Olympia-Rückkehrer Hee Chan Hwang zurückgreifen kann, wieder einige Spieler (u.a. Soriano mit muskulären Problemen, Ulmer, Schwegler) schonen wird.

Schließlich wartet wenige Tage später Salzburgs Spiel des Jahres.





LAOLA Meins

FC Red Bull Salzburg

Verpasse nie wieder eine News ZU FC Red Bull Salzburg!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare