Sind Schwab & Grahovac die Nächsten?

Aufmacherbild

Thanos Petsos wird den SK Rapid also verlassen.

Der griechische Teamspieler wechselt im Sommer ablösefrei in die deutsche Bundesliga zu Werder Bremen.

Er wird eine riesige Lücke bei den Hütteldorfern aufreißen, denn Alternativen sind derzeit rar gesät.

Warum, ist schnell erklärt. Schließlich fanden Rapids defensive Mittelfeldspieler in den vergangenen Jahren reißenden Absatz.

Defensive Mittelfeldspieler als heiße Aktien

Nicht nur herausragende Offensivspieler nahmen in den letzten Spielzeiten Reißaus. Auch Sechser und Achter standen hoch im Kurs oder verließen den Verein aus anderen Gründen.

Erst im vergangenen Sommer nahmen zwei junge, talentierte Zukunftshoffnungen überraschend die Ausfahrt in Richtung Ausland.

Während sie bei Rapid vertröstet wurden und meist nur die zweite Geige spielten, bekamen Dominik Wydra (Paderborn) und Brian Behrendt (Arminia Bielefeld) in Deutschland eine Chance.

Spieler, die aufgrund ihres Potenzials noch abgehen könnten. Wieder mussten neue Alternativen aufgebaut worden, aktuell ist Srdjan Grahovac der Backup für Petsos und Stefan Schwab.

Erneuter Umbruch steht bevor

Ist der Bosnier womöglich der nächste auf der Liste? Oder sein Salzburger Nebenmann?

Unvermeidbar ist auf jeden Fall, dass ein gleichwertiger Ersatz für Petsos von Nöten sein wird. Spätestens im Sommer, im besten Fall noch in dieser Transferperiode, um ihn bis dahin heranzuführen.

Denn die Namen der scheidenden defensiven Mittelfeldspieler lassen erahnen, dass auch die allgegenwärtig Vorhandenen nicht ewig bleiben werden.

Im Sommer 2014 war es etwa Branko Boskovic, zum Ende immer öfter defensiv eingesetzt, der ging. Dieser konnte aber nicht mehr an seine erste Ära in Grün-Weiß anschließen und entschied sich für das Karriereende.

Gute und schlechte Entwicklungen genommen

Ein Jahr davor wurden Markus Heikkinen und Stefan Kulovits verabschiedet. Bei Rapid nicht mehr gefragt, avancierte der Finne zum Kapitän und Leistungsträger bei HJK Helsinki.

Das aus grün-weißer Sicht bittere Wiedersehen im Europa-League-Playoff 2014/15 ist noch in schlechter Erinnerung. Vor wenigen Tagen wechselte der 37-Jährige in die zweite finnische Liga zum FC Oulu.

Und Kulovits? Das Hütteldorfer Urgestein ist seit seinem Abgang fixer Bestandteil beim SV Sandhausen und ebenfalls zu Kapitäns-Ehren gekommen.

Nur ein halbes Jahr, im Jänner 2013, davor wurde Muhammed Ildiz an den 1. FC Nürnberg verkauft, wo er nie Fuß fassen konnte. Aktuell durchlebt er sportlich schwierige Zeiten bei Gaziantepspor in der Türkei.

Kein Ende in Sicht

Und im Sommer 2011? Damals wollte Yasin Pehlivan trotz Stammplatz bei Rapid in der Türkei durchstarten. Ein Fehler, wie sich herausstellen sollte.

Weder bei Gaziantepspor noch bei Bursaspor und Kayserispor wurde der Defensiv-Abräumer glücklich. Zurück in Österreich lief es bisher auch bei RB Salzburg noch nicht nach Wunsch. In der gleichen Transferperiode wechselte Thomas Hinum nach Ried.

Bundesliga-Klubs trainieren wieder. Die besten Bilder von den ersten Einheiten: Bild 1 von 75
Meister und Winterkönig Salzburg startet mit Leistungstests. Bild 2 von 75
Bild 3 von 75
Bild 4 von 75
Bild 5 von 75
Bild 6 von 75
Bild 7 von 75
Bild 8 von 75
Bild 9 von 75
Bild 10 von 75
Bild 11 von 75
Bild 12 von 75
Bild 13 von 75
Bild 14 von 75
Bild 15 von 75
Rapid ist zurück im Mannschaftstraining. Bild 16 von 75
Bild 17 von 75
Bild 18 von 75
Bild 19 von 75
Bild 20 von 75
Bild 21 von 75
Bild 22 von 75
Bild 23 von 75
Bild 24 von 75
Bild 25 von 75
In Grödig werden wieder die Fußballschuhe geschnürt. Bild 26 von 75
Bild 27 von 75
Bild 28 von 75
Bild 29 von 75
Bild 30 von 75
Bild 31 von 75
Bild 32 von 75
FK Austria Wien: Bild 33 von 75
Bild 34 von 75
Bild 35 von 75
Bild 36 von 75
Bild 37 von 75
Bild 38 von 75
Bild 39 von 75
Bild 40 von 75
Bild 41 von 75
Bild 42 von 75
Bild 43 von 75
Admira Wacker Mödling: Bild 44 von 75
Bild 45 von 75
Bild 46 von 75
Bild 47 von 75
Bild 48 von 75
Bild 49 von 75
Bild 50 von 75
Bild 51 von 75
Bild 52 von 75
Bild 53 von 75
SV Josko Ried: Bild 54 von 75
Bild 55 von 75
Bild 56 von 75
Bild 57 von 75
Bild 58 von 75
Bild 59 von 75
Bild 60 von 75
Bild 61 von 75
Bild 62 von 75
Bild 63 von 75
SK Sturm Graz: Bild 64 von 75
Bild 65 von 75
Bild 66 von 75
Bild 67 von 75
Bild 68 von 75
Bild 69 von 75
Bild 70 von 75
Bild 71 von 75
Bild 72 von 75
Bild 73 von 75
Bild 74 von 75
Bild 75 von 75

Alles in allem sehr viele Namen, die in den vergangenen fünf Jahren die Hütteldorfer verlassen haben. Allesamt defensive Mittelfeldspieler.

Petsos wird der Nächste sein. Wer in seine Fußstapfen treten wird, ist noch unklar. Welcher Sechser sich nach ihm für einen Wechsel aufdrängen wird ebenso. Bei Rapid sollte man sich aber vorsichtshalber für den Fall der Fälle wappnen.


Alexander Karper

 

LAOLA Meins

SK Rapid Wien

Verpasse nie wieder eine News ZU SK Rapid Wien!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare