Laimer: "Ich habe keinen Stress"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Konrad Laimer ist einer von sechs Salzburg-Spielern, deren Vertrag im kommenden Sommer ausläuft.

Von LAOLA1 darauf angesprochen gibt sich der 19-Jährige entspannt: "Ich habe noch ein Jahr Vertrag und keinen Stress. Ich konzentriere mich auf meine Arbeit, mir macht Fußball gerade so richtig Spaß und alles drumherum wird dann ohnehin einmal erledigt.“

Sportchef Christoph Freund sagte unlängst bei "Talk und Tore" auf "Sky": "Unser Ziel ist es, ihn langfristig an Salzburg zu binden."

Prototyp des Salzburger Red-Bull-Weges

Kein Wunder, ist Laimer doch eine Art Prototyp des Salzburger Red-Bull-Weges.

Mit zehn Jahren startete der Salzburger im Nachwuchs und durchlief die Akademie-Mannschaften sowie jene des FC Liefering, um aktuell Stammspieler bei den Profis zu sein.

Vor rund zwei Jahren feierte der Mittelfeldspieler sein RBS-Debüt unter Adi Hütter, vergangene Saison verbrachte der Blondschopf den Herbst fast ausschließlich wieder beim FC Liefering, um nach der Beurlaubung von Peter Zeidler unter Interimscoach Thomas Letsch beide Partien durchzuspielen.

Auch Trainer Oscar Garcia schenkt ihm das Vertrauen und Laimer zahlt es mit Leistung zurück. 

Vor allem in den jüngsten Partien zeigt seine Leistungskurve nach oben, kaum einer lief im CL-Playoff-Hinspiel in Zagreb (1:1) mehr. Der fitte Balleroberer rackert bis zur Ermüdung und auch sein Offensivspiel wird zusehends besser. Valentino Lazaros Treffer nach Wanderson-Assist leitete Laimer in Zagreb ein.

Gut möglich, dass er aber wie einige andere auch am Samstag gegen Mattersburg eine Pause bekommt. Kapitän Jonatan Soriano wird etwa mit muskulären Problemen geschont. Schließlich wartet am Mittwoch der Showdown um den erstmaligen Einzug in die CL-Gruppenphase gegen Dinamo Zagreb.

Salzburg will Nägel mit Köpfen machen

Auch keine Überraschung ist es, dass Salzburg früher denn später den auslaufenden Vertrag vorzeitig verlängern will.

"Wir sind mit Konrad immer im Austausch und in Gesprächen. Er ist für mich einer der spannendsten Spieler, die wir überhaupt bei uns haben", sagt Freund, der sich früher oder später auch mit dem Vertragsende von Alexander Walke, Christian Schwegler, Christoph Leitgeb, Andreas Ulmer und Yordy Reyna auseinandersetzen wird.

"Er ist erst 19 Jahre, aber schon absoluter Stammspieler und hat eine sensationelle Entwicklung genommen. Man wird sehen, was in den nächsten Wochen und Monaten im Herbst passiert.“

Laimer konzentriert sich auf das Hier und Jetzt

Laimer bleibt locker, aber spekuliert er vielleicht am Ende einer starken Saison den kostengünstigen Abflug zu machen? "Ich spekuliere gar nicht. Ich will mit meiner Leistung am Platz der Mannschaft helfen, das ist das Wichtigste."

So sieht es auch sein Berater Günter Starzinger im Gespräch mit LAOLA1: "Es ist ruhig, so wie es alle haben wollen - der Spieler und der Verein. Keiner hat Eile, er kann und soll sich auf Fußball und die Aufgaben konzentrieren - wie etwa am Mittwoch. Wir werden zu einem späteren Zeitpunkt sprechen."

2015 war schon einmal Dortmund interessiert, Laimer verlängerte bei Salzburg. Ähnliches kann, muss aber nicht passieren. "Alles ist möglich", so Starzinger.

Priorität hat aktuell ohnehin nur eines: der Showdown um den Einzug in die CL-Gruppenphase am kommenden Mittwoch gegen Dinamo Zagreb.



LAOLA Meins

FC Red Bull Salzburg

Verpasse nie wieder eine News ZU FC Red Bull Salzburg!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare