ÖSV-Skicrosser scheitern im WM-Semifinale

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs Skicrosser müssen sich bei der WM in der Sierra Nevada mit den Rängen fünf und sechs zufriedengeben.

Christoph Wahrstötter und Adam Kappacher scheitern im Halbfinale. Den WM-Titel holt sich Victor Öhling Norberg, dessen Lebensgefährtin Anna Holmlund nach ihrem schweren Sturz im Dezember bleibende Schäden davontragen wird.

Auch bei den Damen geht Gold an Schweden: Die erst 20-jährige Sandra Näslund triumphiert in Abwesenheit der verletzten Titelverteidigerin Andrea Limbacher. Die ÖSV-Damen scheitern im Viertelfinale. Katrin Ofner belegt unmittelbar vor ihrer Teamkollegin Christina Staudinger Platz 13.

Textquelle: © LAOLA1.at

3. Snowboard-Gesamtweltcupsieg für Andreas Prommegger

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare