Armin Hager überrascht im Massenstart

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Armin Hager kann am letzten Tag der Eisschnelllauf-WM im koreanischen Gangneung mit einem fünften Platz im Massenstart-Bewerb überraschen.

"Da war viel Glück dabei und das richtige Näschen", kommentiert der 22-Jährige. Der Tiroler ist Teil einer Gruppe, die sich nach dem ersten Zwischensprint vom 24-köpfigen Feld löst. Darunter ist auch der spätere Sieger Joey Mantia.

Hager, der sich acht Sprintpunkte sichert, kommt am Ende 11,84 Sekunden nach dem US-Amerikaner ins Ziel. Auf Bronze fehlen ihm knapp vier Sekunden. Linus Heidegger belegt Rang 17.

Bei den Damen wird die 21-jährige Tirolerin Vanessa Herzog Neunte. Gold sichert sich die südkoreanische Lokalmatadorin Kim Bo-reum.

Textquelle: © LAOLA1.at

Pechstein kürt sich zu ältester Medaillen-Gewinnerin

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare