Slopestyle-Finali abgesagt, Qualifikation zählt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Slopestyle-Finali der Snowboarder bei den Weltmeisterschaften in Park City können nicht ausgetragen werden.

Zu starker Wind verhindert sowohl bei den Herren als auch bei den Damen eine Entscheidung. Damit werden die Qualifikations-Leistungen zur Medaillenvergabe hergenommen.

Dank diesen holt sich bei den Herren Chris Corning (USA) vor Mark McMorris (CAN) und Judd Henkes (USA) Gold, bei den Damen siegt Zoi Sadowski Synnott (NZL) vor Silje Norendal (NOR) und Jamie Anderson (USA).

Clemens Millauer landet auf dem 13. Endrang, seinem Qualifikationsrang.

Für den ÖSV-Athleten war die Absage der Finali der Top Ten in Ordnung. "Der Wind ist zu böig, gestern war er wenigstens konstant", sagt er im ORF-Interview. "Es wäre nicht sportlich gewesen, es wäre eine Lotterie geworden." Allerdings trauert er nun noch mehr seiner verpassten Chance nach: "Wenn ich gewusst hätte, dass die Quali das Finale ist, hätte ich mehr Risiko genommen."

Seine Freundin, die Kärntner Olympiasiegerin Anna Gasser, war verletzungsbedingt bei den Weltmeisterschaften gar nicht angetreten.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

WM-Bronze: Lindsey Vonns "märchenhaftes Ende"

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare