Dujmovits überzeugt bei Comeback

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Julia Dujmovits ist nach ihrem Rücktritt vom Rücktritt zurück im Snowboard-Weltcup. Bei ihrem ersten Rennen in Scuol in der Schweiz meldet sich die Olympiasiegerin von 2014 mit Platz sieben erfolgreich zurück.

"Ich bin zufrieden und erleichtert, wie das heute für mich gelaufen ist. Der Lauf in der ersten Finalrunde gegen Patrizia Kummer war richtig gut, und auch im Viertelfinale habe ich mit Ramona Hofmeister lange mithalten können, bis mir dann im unteren Teil ein Fehler passiert ist. Vor dem ersten Quali-Lauf war ich ziemlich nervös, aber das ist dann mit jedem Lauf besser geworden", sagt Dujmovits.

Ihre Teamkollegin Claudia Riegler verpasst als Vierte knapp das Podest. Im "kleinen Finale" gegen die Schweizerin Julie Zogg muss sich die 47-Jährige um 0,02 Sek. geschlagen geben.

Der Sieg geht erstmals an die 17-jährige Russin Sofia Nadyrshina, die sich im großen Finale gegen "Österreicherinnen-Schreck" Ramona Hofmeister durchsetzt. Die Deutsche schaltet zuvor im Achtelfinale Sabine Schöffmann, im Viertelfinale Dujmovits und im Halbfinale Riegler aus.

Schöffmann, die in der Schweiz ihr erstes Saisonrennen bestreitet, wird vor Daniela Ulbing 15..

Bei den Herren werden Andreas Prommegger und der weiter Weltcupführende Benjamin Karl Fünfter bzw. Sechster. Prommegger hat im Viertelfinale gegen den Deutschen Stefan Baumeister und Karl gegen den späteren Sieger Igor Slujev das Nachsehen.

Arvid Auner (9.), Aron Juritz (11.) und Alexander Payer (16.) sind im Achtelfinale hängengeblieben. Slujev setzt sich im Finale gegen den Polen Michal Nowaczyk durch.

Der Weltcup wird am Dienstag und Mittwoch mit Parallel-Slaloms im Einzel und im Team in Bad Gastein fortgesetzt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Manuel Feller zu Top-Lauf im Adelboden-RTL "überredet"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..