Seltener Slopestyle-Sieg für Anna Gasser in Aspen

Seltener Slopestyle-Sieg für Anna Gasser in Aspen Foto: © getty
 

Anna Gasser jubelt im bekannten US-Skiort Aspen über den zweiten Weltcup-Sieg ihrer Karriere im Slopestyle!

Die Big-Air-Spezialistin setzt sich mit 81,90 Punkten und damit einem deutlichen Vorsprung vor der US-Amerikanerin Hailey Langland (72,30) und der Finnin Enni Rukajärvi (71,91) durch. Sie fährt den Score schon im ersten Run ein, keine der Konkurrentinnen kommt diesem Wert in der Folge nahe.

Ihren bislang einzigen Slopestyle-Erfolg im Weltcup feierte die Kärntnerin im Jänner 2017 am Kreischberg. Die übrigen sieben Weltcup-Siege stammen allesamt aus dem Big Air.

Jetzt auch Weltcup-Führende

Bei der Weltmeisterschaft blieb Gasser in Aspen noch ohne Medaille (Slopestyle-Sechste, Big-Air-Vierte).

"Bei der Weltmeisterschaft ist es mit den Rängen vier und sechs so knapp hergegangen, daher bin ich heute mit dem Vorsatz 'Alles oder nichts' in den Contest gegangen. Ich bin extrem happy, dass alles so gut funktioniert hat und ich zurück auf dem Podium bin", so Gasser.

Sie übernimmt mit 145 Punkten auch die Führung im Slopestyle-Weltcup vor Jamie Anderson (USA/140) und Langland (112).

Der dritte und letzte Saisonbewerb in dieser Disziplin steigt am kommenden Wochenende in Silvaplana in der Schweiz. Auch den Freestyle-Gesamtweltcup führt Gasser nach ihrem Sieg in Colorado an.

Rang 19 für Millauer

Bei den Herren ist Marcus Kleveland nicht zu schlagen. Der Norweger, der in der Vorwoche in Aspen WM-Gold im Slopestyle holte, siegt mit 87,58 Punkten vor dem US-Amerikaner Redmond Gerard (82,16) und dem Kanadier Mark McMorris (81,90).

Der Oberösterreicher Clemens Millauer verpasste den Einzug in das Zwölfer-Finale und landet im Endklassement auf Platz 19.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..