Seifriedsberger erneut am Knie operiert

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

ÖSV-Skispringerin Jacqueline Seifriedsberger musste sich am vergangenen Mittwoch einer neuerlichen Operation am linken Knie unterziehen.

Nachdem sich die 30-Jährige seit ihrem Sturz im März des Vorjahres beim Weltcup in Lillehammer, bei dem sie sich einen Kreuzbandriss im selben Knie zugezogen hatte, am Comeback arbeitete, folgt nun der erneute Rückschlag.

Bei Trainingssprüngen in Planica (SLO) kam es nun erneut zu einer Verletzung von Seifreidsberger, wobei die Diagnose diesmal Meniskusriss lautet. Die gute Nachricht: Das im Vorjahr gerissene Kreuzband hat den Belastungen standgehalten und wurde kaum in Mitleidenschaft gezogen.

Die vierfache Medaillengewinnerin bei Nordischen Ski-Weltmeisterschaft wurde im Sanatorium Kettenbrücke in Innsbruck von Unfallchirurg Univ.-Doz. Dr. Gernot Sperner erfolgreich operiert.

"Die Operation ist gut verlaufen und es spricht nichts dagegen, dass ich mich in wenigen Wochen zumindest wieder auf demselben Level befinde, auf dem ich zuletzt im Zuge des Trainings gewesen bin. Ich möchte bei der nächsten Saisonverbereitung bereits mit der Mannschaft trainieren. Natürlich ist es ein Rückschlag, aber das Wichtigste ist, dass ich wieder fit werde. Mein Ziel ist, dass ich für die Olympia-Saison wieder voll da bin", gibt sich Seifriedsberger kämpferisch.

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria Wien machte Salzburg-Bank nervös: "Machten sich Sorgen"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..