Favoritin Worley holt Gold, ÖSV ohne Medaille

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Tessa Worley wird im WM-Riesentorlaufs in St. Moritz ihrer Favoritenrolle gerecht.

Die Französin setzt sich vor Mikaela Shiffrin (USA) und Sofia Goggia (ITA) durch.

Beste Österreicherin wird Stephanie Brunner. Die Tirolerin verpasst sich im Finale von Rang 8 auf Rang 5. Auch Michaela Kirchgasser kann sich noch steigern und wird 12. Bernadette Schild ist stark unterwegs, patzt aber kurz vor dem Ziel und wird 17. Titelverteidigerin Anna Veith belegt Rang 22.

Rennbericht: Worley vergoldet sich>>>

Endergebnis WM-RTL der Damen>>>

Medaillenspiegel>>>

Truppe spektakulär out

Katharina Truppe fädelt auf der immer schlechter werdenden Piste beim vorletzten Tor ein und stürzt schwer. Sie kann das Zielgelände auf eigenen Beinen verlassen, klagt aber über Schmerzen im Bereich des Schienbeins. "Passt schon", rief Truppe beim Verlassen des Zielstadions den wartenden Journalisten zu.

Mit Viktoria Rebensburg (GER) erwischt es im ersten Durchgang auch eine Medaillen-Kandidatin.

WM-LIVE-Ticker mit Renn-Infos, Stimmen, Statistiken, Ergebnissen und Athleten-Porträts>>>

ÖSV-WM-Medaillen im RTL der Damen:

Medaille WM Athletin
GOLD (5)
1950 Aspen:      Dagmar Rom
1962 Chamonix:   Marianne Jahn
1999 Vail:       Alexandra Meissnitzer
2007 Aare:       Nicole Hosp
2015 Vail:       Anna Fenninger
     SILBER (9)
1950 Aspen:      Trude Beiser-Jochum
1952 Oslo:       Dagmar Rom
1956 Cortina:    Josefine "Putzi" Frandl
1962 Chamonix:   Erika Netzer
1966 Portillo:   Heidi Zimmermann
1972 Sapporo:    Annemarie Pröll
1985 Bormio:     Elisabeth Kirchler
1991 Saalbach:   Ulrike Maier
1993 Morioka:    Anita Wachter
     BRONZE (5)
1956 Cortina:    Thea Hochleitner
1972 Sapporo:    Wiltrud Drexel
1978 Garmisch:   Annemarie Moser-Pröll
Textquelle: © LAOLA1.at

Nach WM-Teambewerb: Marcel Hirschers Gegenschlag

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare