Kriechbaum: Von Medaillen brauchen wir nicht reden

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs Ski-Damen fahren in dieser Saison dem Erfolg hinterher. Und das in einem WM-Jahr!

"Wir brauchen da nicht über Medaillen reden, weil die Basis fehlt", ist ÖSV-Cheftrainer Jürgen Kriechbaum in der "Krone" realistisch. Eine Pleite wie im Maribor-RTL könne auch bei der WM passieren.

Ein wenig Hoffnung hat er in der angespannten Situation doch: "Ich weiß aber, dass Anna Veith eine aufsteigende Tendenz hat, dass bei Steffi Brunner immer eine Überraschung drin ist."

Podestplatz nur mit Überraschung

Über Podestplätze will er aber nicht reden: "Das schaffen wir nur dann, wenn jemand überraschend zuschlägt."

Das Problem sieht der Wahl-Tiroler in der Spitze, in der Breite sei man gut aufgestellt: "Es haben schon 21 Mädels gepunktet. Aber die brauchen noch ein bisschen. Die Spitze ist nicht abgesichert. Das war mit Veith oder Brem jahrelang der Fall. Die waren Erste und Dritte, was dahinter war, hat keinen interessiert."

Kriechbaum will ruhig weiterarbeiten und ist überzeugt: "Wenn die eine oder andere wieder fit ist, haben wir eine gute Damen-Mannschaft. Ob es die Geduld dafür gibt, ist eine andere Sache."

Textquelle: © LAOLA1.at

Biathletin Hauser begeistert mit Fair-Play-Geste

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare