Zukunfts-Entscheidung? Marcel Hirscher klärt auf

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Marcel Hirscher hat sich noch nicht entschieden!

Der frischgebackene achtfache Gesamtweltcupsieger muss im Rahmen eines Sponsorentermins alle enttäuschen, die von ihm bereits eine Zukunfts-Entscheidung erwartet haben

Nach einer außerordentlich erfolgreichen Saison mit Gesamtweltcupsieg und Kristallen im Slalom und Riesentorlauf sowie neun Weltcup-Saisonsiegen und Slalom-WM-Gold weiß Hirscher zumindest offiziell noch nicht, wie es weitergeht. Der 30-jährige Annaberger meint darauf angesprochen, ob er auch im kommenden Winter wieder nach Bestzeiten jagen wird, dass er eine Tendenz von "vielleicht 49:51" Prozent hat - in welche Richtung, will er jedoch nicht verraten.

Hirscher, der sich nach der abgelaufenen Saison "sehr müde" fühlt: "Ich muss euch leider enttäuschen, ich kann heute nicht sagen, ob es A oder B wird. Die Saison ist noch nicht einmal 48 Stunden lang beendet. Ich möchte mir nicht zu viel Zeit geben, aber mehr als 48 Stunden wären toll."

"Dementsprechend möchte ich wirklich schauen, wie die Regeneration fortschreitet. Ich bin jetzt zehn Jahre im Weltcup-Zirkus dabei. Ich möchte schauen, wie ich in den Sommer hineinkommen, und ob es körperlich und mental noch einmal möglich ist, so eine Saison durchzuziehen."

Die Frage nach dem Aufhören, wenn es am schönsten ist, habe er sich schon oft stellen dürfen: "Glücklicherweise bin ich diesem Leitfaden nie nachgegangen, sonst hätte ich 2012 in Schladming aufgehört."

Bereits zum Saisonende kündigte Hirscher, gelöchert von ständigen Fragen danach, ob er weiterfährt oder nicht, an: "Ich möchte das so schnell wie möglich entscheiden." Schließlich hängt auch die Zukunft seines mittlerweile sehr großen Teams von den Zukunftsplanungen des Ski-Dominators ab - dieser Verantwortung ist er sich bewusst.

"Grundsätzlich wäre letztes Jahr der perfekte Zeitpunkt zum Aufhören gewesen. Die Extrasaison hat noch einmal so gut funktioniert", meinte Hirscher nach den letzten Rennen. Er hoffe deshalb, den richtigen Zeitpunkt zum Aufhören nicht zu verpassen.

"Aber da ist die Freude am Rennfahren, ich mache das gern. Aber der ganze Wahnsinn drumherum, den mache ich nicht gern. Und es wird immer mehr", gestand er vor kurzem.

Der Salzburger, der 2007 im Weltcup debütierte, ist zweifacher Olympiasieger und siebenmaliger Weltmeister. Insgesamt gewann der 30-Jährige 67 Weltcuprennen.

Seit vergangenem Sommer ist Hirscher verheiratet und Vater eines Sohnes.

Zum 30er haben wir 30 Bilder aus Marcel Hirschers Karriere zusammengestellt:

Bild 1 von 30 | © GEPA
Bild 2 von 30 | © GEPA
Bild 3 von 30 | © GEPA
Bild 4 von 30 | © GEPA
Bild 5 von 30 | © GEPA
Bild 6 von 30 | © GEPA
Bild 7 von 30 | © GEPA
Bild 8 von 30 | © GEPA
Bild 9 von 30 | © GEPA
Bild 10 von 30 | © GEPA
Bild 11 von 30 | © GEPA
Bild 12 von 30 | © GEPA
Bild 13 von 30 | © GEPA
Bild 14 von 30 | © GEPA
Bild 15 von 30 | © GEPA
Bild 16 von 30 | © GEPA
Bild 17 von 30 | © GEPA
Bild 18 von 30 | © GEPA
Bild 19 von 30 | © GEPA
Bild 20 von 30 | © GEPA
Bild 21 von 30 | © GEPA
Bild 22 von 30 | © GEPA
Bild 23 von 30 | © GEPA
Bild 24 von 30 | © GEPA
Bild 25 von 30 | © GEPA
Bild 26 von 30 | © GEPA
Bild 27 von 30 | © GEPA
Bild 28 von 30 | © GEPA
Bild 29 von 30 | © GEPA
Bild 30 von 30 | © GEPA

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Die Magic Moments des Ski-Winters 2018/19

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare