ÖSV-Duo am Podest! Haaser überrascht im Super-G

ÖSV-Duo am Podest! Haaser überrascht im Super-G Foto: © GEPA
 

Der erste von zwei Super-Gs in Bormio endet mit einer rot-weiß-roten Überraschung und zwei Podestplätzen! Raphael Haaser fährt sensationell als Zweiter erstmals im Weltcup aufs Podest, Vincent Kriechmayr wird Dritter.

Die beiden Österreicher werden nur von Aleksander Aamodt Kilde geschlagen, der einmal mehr in einer eigenen Liga fährt und seinen 3. Super-G-Sieg in Folge feiert. Haaser liegt 0,72 Sekunden zurück, Kriechmayr 0,85 Sekunden.

Auf dem von ÖSV-Coach Sepp Brunner interessant gesetzten Kurs erwischt Kriechmayr mit Startnummer 5 die erste Schlüsselpassage bei der Traverse nicht optimal, nimmt aber viel Speed mit und fährt vor allem im unteren Streckenteil stark. Kilde erwischt mit Nummer 11 aber einen absoluten Traumlauf, das Risiko geht voll auf. Haaser überrascht mit der hohen Startnummer 25 dank einer guten Linie in der Traverse.

Als Super-G-Vierter von Saalbach-Hinterglemm (März 2021) hat der technisch starke 24-Jährige schon einmal angeklopft. Anfang des Monats gelang dem Tiroler in Beaver Creek Platz acht.

Drittbester Österreicher ist Max Franz. Der Kärntner, der seine Fahrt in der Abfahrt abgebrochen hat, wird Zwölfter (+1,62). Matthias Mayer erwischt erneut keinen optimalen Lauf und wird 13. (+1,66). Damit muss er nach dem Roten Trikot in der Abfahrt auch jenes im Super-G an Kilde abgeben. Weltcup-Stände >>>

Daniel Danklmaier belegt Rang 15, Christian Walder wird 28. Stefan Babinsky und Daniel Hemetsberger, in der Abfahrt starker Vierter, schaffen es nicht in die Top 30.

Gesamtweltcup-Leader Marco Odermatt (SUI) belegt Rang acht. Bormio-Rekordmann und Abfahrtssieger Dominik Paris muss sich mit Rang 19 hinter Alexis Pinturault (FRA) begnügen.

Ergebnis des Super-G >>>

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..