Svindal gewinnt Abfahrt auf Birds of Prey

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Aksel Lund Svindal krönt sein Comeback im Ski-Weltcup mit dem Sieg auf der Birds of Prey.

Der Norweger gewinnt die Abfahrt in Beaver Creek mit Startnummer eins vor Lake-Louise-Sieger Beat Feuz (SUI/+0,15) und Überraschungsmann Thomas Dressen aus Deutschland (+0,49).

Österreichs Speed-Herren schaffen es erstmals in dieser Saison nicht aufs Stockerl, bester ÖSV-Athlet ist Super-G-Sieger Vincent Kriechmayr auf Rang sechs (+0,71). Mitfavorit Matthias Mayer wird Zwölfter (+1,13).

Max Franz fährt auf Rang 16., Hannes Reichelt belegt Platz 22.

Ergebnis der Abfahrt in Beaver Creek>>>

Für Svindal ist es der insgesamt sechste Sieg auf der Birds of Prey, damit zieht er mit Hermann Maier gleich - Statistik>>>. Insgesamt ist es Svindals 33. Weltcupsieg - damit zieht er in der ewigen Bestenliste mit Bode Miller gleich.

Während die ÖSV-Herren im Super-G von Beaver Creek auf eine Siegesserie verweisen können (4 Siege in Folge), gibt es in der Abfahrt eine Durststrecke. Der letzte rot-weiß-rote Sieger auf der Birds of Prey war Michael Walchhofer im Jahr 2007. Danach gab es durch Klaus Kröll (3. Rang 2011) und Hannes Reichelt (2. Rang 2013) nur zwei Podestplätze.

Alle Infos zur Abfahrt in Beaver Creek >>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Morddrohungen gegen zwei Bundesliga-Schiedsrichter

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare