Pinturault: Von der Streif aufs Schladming-Podest

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Er ist der Allrounder im Ski-Weltcup! Das untermauert Alexis Pinturault beim Nightrace in Schladming mit Rang 3.

Der Podestplatz ist umso wertvoller, da der Franzose am Montag noch in Kitzbühel im Super-G im Einsatz war. Und das als Zwölfter durchaus erfolgreich. Einen Tag später jubelt er im Nachtslalom auf der Planai am Stockerl.

"Ich hatte auch ein bisschen Glück", weiß der 29-Jährige, der im Finale von Rang 11 noch aufs Stockerl vorfährt. Dabei profitiert er von den Ausfällen von Manuel Feller und Michael Matt - oder dem Brillen-Pech von Sebastian Foss-Solevaag.

Nach dem ersten Lauf hatte er einen Top-Platz bereits abgeschrieben: "Da war der Rückstand zu groß. Ich war müde, es war nicht so einfach nach dem Super-G." Der Finallauf mit Laufbestzeit stimmt ihn dann sehr versöhnlich: "Ich habe eine sehr gute Leistung gebracht. Ich bin sehr zufrieden, es ist speziell nach dem Super-G gestern."

Im Gesamtweltcup kann er seinen Vorsprung mit den 60 Punkten wieder ausbauen. Mit 860 Zählern hat er nun 253 Punkte Vorsprung auf Marco Odermatt (SUI). Marco Schwarz ist als Dritter bester Österreicher. Der Kärntner hat 294 Punkte Rückstand.

Textquelle: © LAOLA1.at

Zum Schmunzeln: Lizeroux' Start-Purzelbaum im Meribel-Slalom 2015

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..