ÖSV-Abfahrerin wechselt Skimarke

ÖSV-Abfahrerin wechselt Skimarke Foto: © GEPA
 

Nach einer verpatzten Saison geht Stephanie Venier neue Wege: Die Tirolerin wechselt von Atomic zu Head und setzt damit auf einen Neustart.

Auf Instagram hat sich die 27-Jährige zuvor von ihrem bisherigen Ausrüster Atomic verabschiedet. "Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um meinem Langzeit-Partner Atomic für die letzten sieben Jahre zu danken", so Venier. "Jetzt ist aber Zeit, etwas Neues zu versuchen."

Markenkollegin von Weltmeisterinnen

Die neuen Wege beschreitet Venier mit Head. Bei der Vorarlberger Skimarke sind unter anderem Super-G-Weltmeisterin Lara Gut-Behrami und Abfahrts-Weltmeisterin Corinne Suter unter Vertrag.

Im ÖSV rüstet Head Nina Ortlieb, Christine Scheyer, Ariane Raedler und Franziska Gritsch aus. Bei den Herren sind Vincent Kriechmayr und Matthias Mayer die rot-weiß-roten Aushängeschilder von Head.

Bisher ein Weltcupsieg

In den sieben Jahren bei Atomic gelang Venier in ihrer stärksten Saison 2019 ihr bisher einziger Weltcupsieg (Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen). Im Abfahrtsweltcup belegte sie 2018/19 Rang zwei. 2017 gewann die Tirolerin bei der WM in Are die Silbermedaille in der Abfahrt.

In den letzten beiden Saisonen blieb sie allerdings klar hinter den Erwartungen zurück. 2019/20 schaffte sie es noch zwei Mal als Dritte aufs Podest. 2020/21 war ein neunter Rang ihr bestes Ergebnis.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..