Schmidhofer gibt in Lake Louise ihr Renn-Comeback

Schmidhofer gibt in Lake Louise ihr Renn-Comeback Foto: © GEPA
 

Fast genau ein Jahr ist es her, dass sich Nicole Schmidhofer bei ihrem schweren Sturz in Val d'Isere eine komplexe Knieverletzung zugezogen hat.

Am Freitag gibt die Steirerin bei der Abfahrt in Lake Louise ihr Weltcup-Comeback.

Die Super-G-Weltmeisterin von 2017 kehrt etwas überraschend nun doch bereits in Lake Louise wieder ins Renngeschehen zurück.

"Ich werde es probieren bis zum Schluss", hat Schmidhofer zuletzt gesagt. Im einzigen Training am Dienstag hatte die 32-Jährige mehr als fünf Sekunden Rückstand.

Am Mittwoch und Donnerstag sorgten Schlechtwetter und zu warme Witterung für Trainingsabsagen. Am Wochenende ist Besserung in Sicht.

"Intensives Jahr" ändert Blickwinkel

Neben der schlechten Sicht und Piste spielt auch ihr Körper noch nicht wie gewohnt mit. "Ich habe keine Schmerzen, aber ich spüre nicht alles. Ich habe teilweise noch Probleme, spüre nicht, wenn mein linkes Bein müde ist, ich spüre Muskeln teilweise nicht so gut. Ein paar Sachen sind noch nicht so, wie man es sich vorstellt. Aber es ist okay, man gewöhnt sich dran, es ist anders", erläutert Schmidhofer.

Sie sei sehr froh, wieder im Weltcupzirkus mit dabei zu sein, wobei sich ihr Blickwinkel aufgrund der Leidensgeschichte geändert habe.

"Das war ein intensives Jahr, das hat mich sehr geprägt, es wird mich aber sehr viel weiterbringen. Der Schmäh rennt, das ist ganz wichtig, aber man sieht gewisse Sachen anders." Als Erinnerung an die prägende Zeit trägt Schmidhofer eine aus ihrem verletzten Knie wieder entfernte Beilagscheibe als Glücksbringer bei sich.

Schmidhofer war es auch, die vor zwei Jahren in Lake Louise für den bis dato letzten Abfahrtssieg der ÖSV-Frauen gesorgt hat.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..