Kriechmayr: 5. Super-G-Weltmeister aus Österreich

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Vincent Kriechmayr tritt mit seinem Gold im Super-G in prominente Fußstapfen.

Für die ÖSV-Herren ist es das fünfte WM-Gold in dieser Disziplin. Österreichs erster Weltmeister war Stephan Eberharter bei der Heim-WM 1991 in Saalbach-Hinterglemm. 2003 schlug der Tiroler nochmals zu. 1999 setzte sich Hermann Maier im engsten WM-Rennen aller Zeiten durch: Er gewann zeitgleich mit Lasse Kjus und eine Hundertstel vor Hans Knauß.

Der bis heute letzte ÖSV-Weltmeister im Super-G war Hannes Reichelt (2015 in Beaver Creek).

Für Kriechmayr ist es nach Silber (Super-G) und Bronze (Abfahrt) die dritte Medaille bei einem Großereignis.

Medaillenspiegel nach 2 von 13 Bewerben >>>

Alle WM-Medaillen für ÖSV-Herren im Super-G:

Jahr Ort Läufer
GOLD (5)
1991 Saalbach: Stephan Eberharter
1999 Vail: Hermann Maier
2003 St. Moritz: Stephan Eberharter
2015 Beaver Creek: Hannes Reichelt
2021 Cortina Vincent Kriechmayr
SILBER (6)
2001 St. Anton Stephan Eberharter
2003 St. Moritz: Hermann Maier
2005 Bormio: Michael Walchhofer
2007 Aare: Fritz Strobl
2011 Garmisch: Hannes Reichelt
2019 Aare: Vincent Kriechmayr
BRONZE (4)
1997 Sestriere: Günther Mader
1999 Vail: Hans Knauß
2001 St. Anton: Hermann Maier
2005 Bormio: Benjamin Raich
Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..