Fünf Neuzugänge bei Head

Fünf Neuzugänge bei Head Foto: © GEPA
 

Nach den Rücktritten von Ted Ligety, Bernadette Schild, Manuel Osborne-Paradis, Jonathan Nordbotten und Alice McKennis hat Skiausrüster Head seinen Athleten-Pool wieder aufgefüllt.

Insgesamt fünf Neuzugänge gibt es im Team der "Head Worldcup Rebels". Neben ÖSV-Läuferin Stephanie Venier, die Atomic den Rücken kehrt, setzen künftig auch Leif Kristian Nestvold-Haugen, Stefan Luitz, Tanguy Nef und Ryan Cochran-Siegle auf Head.

"Bei den Damen sind wir grundsätzlich sehr gut aufgestellt. Mit Stephanie Venier stößt eine gesunde und fitte Rennläuferin zu uns, die schon sehr gute Leistungen gezeigt hat. Cornelia Hütter hat von uns einen Firmen-Servicemann. Da passt es gut, dass wir mit Stephanie Venier auch eine zweite renommierte Läuferin von diesem Servicemann betreuen lassen. Ich bin überzeugt, dass sie mit uns wieder zu alter Stärke und Konstanz zurückfindet und im Speed-Bereich ganz vorne mitfahren kann", erklärt Head-Rennsportleiter Rainer Salzgeber.

Bei den Herren wird das Team von Alexis Pinturault angeführt. "Nach dem Rücktritt von André Myhrer waren wir in dieser Disziplin aber doch geschwächt. Da nach dem Rücktritt von Ted Ligety ein Servicemann verfügbar war, war es für uns ein logischer Schritt, dass wir Tanguy Nef verpflichten. Er ist einer der jungen Generation im Slalom, geht mit seinem Studium in den USA einen speziellen Weg. Ich erwarte mir schon, dass er konstant gute Leistungen bringen wird und unsere Präsenz in dieser Disziplin erhöhen wird", so Salzgeber.

"Für Stefan Luitz war der Wechsel zu HEAD aufgrund seines Wohnorts in Österreich natürlich naheliegend. Wir hatten schon lange einen guten Kontakt miteinander. Ich hoffe schon, dass wir ihm mit unserem Material eine gute Basis für Konstanz in seiner Paradedisziplin Riesenslalom geben können. Wie gut er in dieser Disziplin ist, hat er schon mit seinem Sieg in Beaver Creek unter Beweis gestellt", sagt Salzgeber weiter.

"Ryan Cochran-Siegle hatte im vergangenen Jahr bis zu seiner Verletzung eine richtig gute Saison. Mit ihm haben wir nach dem Rücktritt von Ted Ligety in den USA einen Top-Athleten. Ich hoffe, dass er wieder dort anschließen kann, wo er vor seiner Verletzung war. Leif Kristian Nestvold-Haugen ist ein sehr arrivierter Läufer. Er soll uns mit seiner Erfahrung bei unserer jungen Garde in Norwegen helfen und uns dabei unterstützen, junge Athleten aufzubauen."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..