Matthias Mayer: Große Ziele nach Hochzeit

Aufmacherbild Foto: © Privat
 

Matthias Mayer hat dieser Tage ordentlich Grund zur Freude. Der zweifache Olympiasieger gab zu Pfingsten seiner Claudia das Ja-Wort und feiert am heutigen 9. Juni seinen 30. Geburtstag. "Hochzeit, runder Geburtstag - es schaut so aus, als ob es in die richtige Richtung geht. Ich werde wohl erwachsen", sagt Mayer der "Kleinen Zeitung".

Die schönste sportliche Erinnerung des Jubilars ist seine zweite Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang. "Wenn ich zurückblicke, fällt mir immer gleich die Szene ein, als ich nach dem Gewinn der Super-G-Goldenen von Pyeongchang mit Mutter, Vater und meiner Freundin zusammengetroffen bin. Sehr emotional", resümiert Mayer gegenüber der "Krone".

Wenn es nach dem Kärntner geht, ist das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht. "Mein großes Ziel für die Zukunft war und ist zwar eine Kristallkugel, aber natürlich wär's ein großer Traum, wenn mir 2022 in Peking noch einmal eine Goldmedaille gelingen würde."

(Text wird unter dem Video fortgesetzt)

Weltcup wird wohl anders aussehen

Den Ski-Zirkus hat die Coronakrise größtenteils verschont, lediglich zum Ende der abgelaufenen Weltcup-Saison gab es Renn-Absagen.

Dass der kommende Winter ein "normaler" wird, damit rechnet Mayer nicht. "Ich werde im August auf Ski zurückkehren und rechne schon mit einer Weltcup-Saison. Aber eher mit etwas Außergewöhnlichem. Dass wir in Lake Louise loslegen, glaube ich nicht", so Mayer.

Textquelle: © LAOLA1.at

Sportchef Andreas Schicker droht Spielern des SK Sturm Graz

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare