Felix Neureuther denkt an ein Karriereende

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Frau und Kind - was Marcel Hirscher gerade in seinem Leben beschäftigt, ist bei Felix Neureuther schon seit einem guten Jahr der Mittelpunkt. Der Deutsche ist mit 34 allerdings um fünf Jahre älter als der Gesamtweltcup-Sieger, weswegen Gedanken an ein Karriereende noch konkreter erscheinen.

Viel hängt bei diesen Überlegungen mit seiner Tochter Matilda zusammen: "Sie wird entscheiden, wie lange ich noch fahre. Wenn mir längere Trennungen von ihr zu schwer fallen, dann höre ich auf. Mein Leben ist vorbei. Jetzt geht es um ihre Bedürfnisse", zeigt sich der DSV-Star bei der "Bild" als ausgeprägter Familienmensch.

"Meine Karriere war lang genug. Es geht im Leben nicht um Medaillen, sondern um das, was bleibt. Kinder. Sie für den Sport zu begeistern, ist ein großes Glück", so Neureuther, dessen bereits zweites Kinderbuch im Herbst erscheint.

Nachdem der Technik-Spezialist aus Bayern Olympia 2018 mit einem Kreuzbandriss verpasste, wird vor diesem Winter aber noch nicht Schluss sein: "Ich werde es versuchen. Schauen wir mal, wie sehr ich die Kleine vermisse, wenn ich unterwegs bin."

Seine Frau Miriam Neureuther (ehemals Gössner) wird nach der Geburt der Tochter im Oktober 2017 diesen Winter ebenfalls in den aktiven Sport zurückkehren, sie trainiert derzeit mit dem Ergänzungskader der DSV-Langläuferinnen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Überraschungs-Hochzeit von Lara Gut und Valon Behrami

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare