Zwei ÖSV-Stockerl beim Europacup-Auftakt

Zwei ÖSV-Stockerl beim Europacup-Auftakt Foto: © GEPA
 

Guter Europacup-Auftakt für den ÖSV bei den Herren-Super-Gs in Zinal (SUI) und dem Damen-Riesentorlauf in Mayrhofen im Zillertal.

Youngster Lukas Feurstein belegt am Montag beim ersten von zwei Rennen in der Schweiz genauso Rang zwei wie Franziska Gritsch bei den Damen.

Schneller als Gritsch, die ungeimpft nicht bei den Weltcup-Rennen in Nordamerika starten darf (mehr Infos >>), ist nur die Liechtensteinerin Charlotte Lingg, Dritte wird Lorina Zelger aus der Schweiz. Mit Sophia Waldauf und Nina Astner (nach 1. Durchgang in Führung) machen zwei weitere ÖSV-Damen mit den Rängen fünf und sechs auf sich aufmerksam.

Der zweite RTL in Mayrhofen wird am Dienstag abgesagt.

Bei den Herren überzeugt der erst 20-Jährige Feurstein am Montag mit seinem ersten Europacup-Podium überhaupt, nur der Italiener Matteo Franzoso verhindert den ganzen großen Coup. Franzoso ist um 0,18 Sekunden schneller als der Österreicher, Markus Nordgaard Fossland wird Dritter (+0,32).

Mit Christoph Krenn (6.), Andreas Ploier (7.), Stefan Rieser (8.) und Christopher Neumayer (10.) fahren noch vier weitere ÖSV-Läufer in die Top-Ten und runden ein mannschaftliches starkes Ergebnis ab.

Im zweiten Rennen am Dienstag gibt es zwar kein ÖSV-Podest zu bejubeln, Christoph Krenn (4.), Feurstein (6.), Ploier (7.) und Niklas Köck (8.) sorgen aber erneut für ein starkes Mannschafts-Ergebnis.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..