Trondheim: Willi Denifl am Podest

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nächster Podestplatz für die ÖSV-Kombinierer!

In Abwesenheit des Chaux-Neuve-Triple-Siegers Mario Seidl wird Routinier Wilhelm Denifl Dritter. Der Tiroler fixiert somit seine beste Saison-Platzierung.

Denifl liegt nach dem durch heftigen Wind beeinträchtigten Springen auf Platz eins, wird jedoch im Langlauf von Jarl Magnus Riiber und Magnus Krog überholt und beendet das Rennen mit 24,1 Sekunden Rückstand auf Riiber. Der 21-Jährige Norweger feiert bereits seinen siebenten Saisonsieg.

Im Gesamtweltcup liegt Riiber schon 300 Punkte vor dem Deutschen Johannes Rydzek.

Orter macht auf sich aufmerksam

"Das Podium heute tut richtig gut. Ich habe immer gewusst, dass ich im Springen was drauf habe, in den letzten Wettkämpfen habe ich es aber nicht abrufen können", erklärt Denifl nach dem Rennen.

Mit Franz-Josef Rehrl als Achter und Philipp Orter als Neunter landen noch zwei weitere Österreicher in den Top Ten.

Orter machte mit seinem besten Saisonresultat hinsichtlich WM-Nominierung erstmals auf sich aufmerksam. Nicht nach Wunsch lief es hingegen für Lukas Greiderer (18.), Martin Fritz (21.), Lukas Klapfer (23.) und vor allem Ex-Weltmeister Bernhard Gruber (32.).

Mario Seidl fällt durch seine Abwesenheit im Gesamtklassement hinter dem deutschen Weltmeister Johannes Rydzek, am Samstag nur Elfter, an die dritte Stelle zurück.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

La Liga: Klarer Sevilla-Sieg bei Debüt von Max Wöber

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare