Mario Seidl erstmals auf dem Weltcup-Podest

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Mario Seidl läuft im ersten von zwei Weltcup-Bewerben der Olympia-Generalprobe der Nordischen Kombinierer in Pyeongchang als Sprung-Sieger erstmals auf das Podest.

Der Salzburger startet mit 29 Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Johannes Rydzek in den 10-km-Langlauf, wird vom Deutschen im Finish abgehängt, "rettet" aber Rang zwei (+20 Sek.) ins Ziel. Seidl verhindert einen deutschen Dreifach-Sieg - Riessle wird vor Frenzel 4.

Franz-Josef Rehrl belegt Rang 9 und Paul Gerstgraser wird 12.

Seidl ist in dieser Saison mit drei vierten Plätzen jeweils knapp am Podest vorbeigeschrammt.

Top-Leistung in der Olympia-Loipe

Der Pongauer leistet auf der Olympia-Loipe in Südkorea bis kurz vor die 8,6-km-Marke die Führungsarbeit vor Rydzek, ehe der Deutsche unwiderstehlich zu seinem insgesamt 13. Weltcupsieg davonläuft.

Rydzek übernimmt damit auch wieder die Weltcup-Gesamtführung im Zweikampf mit Frenzel.

Die weiteren Österreicher: Philipp Orter (14.), Willi Denifl (15.) und Lukas Klapfer (17.) sorgen in Abwesenheit der pausierenden Bernhard Gruber und David Pommer dafür, dass insgesamt fünf Österreicher in den Top-17 landen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria verbietet Rapids Spionen zu filmen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare