Rehrl nach Sturz mit Verdacht auf Knieverletzung

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs Nordischer Kombinierer Franz-Josef Rehrl ist am Freitag im provisorischen Wertungsdurchgang für den Weltcup in der Ramsau bei der Landung gestürzt. Nach einem weiten Sprung von 97,5 Metern versuchte Rehrl eine "Kacherl"-Landung, verkantete dabei und stürzte im Auslauf.

Nachdem er den Auslauf-Bereich zuerst noch selbstständig verlassen konnte, wurde er später von der Schanze weggetragen. Bei einer MRT-Untersuchung im Krankenhaus Schladming wurde ein Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie diagnostiziert.

Rehrl wird noch heute per Krankentransport ins Diakonissenkrankenhaus Linz gebracht, wo er von ÖSV-Teamarzt Dr. Jürgen Barthofer operiert wird.

Textquelle: © LAOLA1.at

2. Liga: Das Team der Herbstsaison 2020/21

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..