Kombinierer Lamparter verpasst zweites Ruka-Podest

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Johannes Lamparter hat beim 3. Weltcup-Bewerb der Nordischen Kombinierer in Ruka seinen zweiten Podestplatz knapp verpasst

Der Tiroler kann seinen dritten Platz nach dem Springen nicht halten und kommt als Vierter ins Ziel.

Den Sieg holt sich Jens Luraas Oftebro. Der Norweger setzt sich gegen die beiden Deutschen Fabian Rießle (+1,9 Sek.) und Manuel Faißt (+6,4) durch. Lamparter fehlen etwas mehr als fünf Sekunden auf Platz drei.

Franz-Josef Rehrl schafft es als Elfter knapp nicht in die Top 10. Unmittelbar dahinter belegt Thomas Jöbstl Rang 12. Mit Lukas Greiderer (15.), Mario Seidl (20.) und Martin Fritz (23.) schaffen es drei weitere Österreicher in die Weltcup-Punkte.

Ohne Punkte bleibt der Norweger Jarl Magnus Riiber. Da der Sprungbewerb am Sonntag wegen Windes abgesagt werden musste, wurde der provisorische Wertungsdurchgang vom Donnerstag herangezogen, in dem der Doppelsieger von Freitag und Samstag aufgrund eines nicht korrekten Anzugs disqualifiziert worden war.

Textquelle: © LAOLA1.at

Nord. Kombi: ÖSV-Kombinierer im 2. Ruka-Bewerb stark

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare