Italien besiegelt ÖEHV-Abstieg!

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreich verliert das alles entscheidende letzte Gruppenspiel bei der Eishockey-WM in Bratislava gegen Italien mit 3:4 nach Penaltyschießen und muss somit den Abstieg hinnehmen.

Die Italiener können in der 10. Minute als erste anschreiben, Anthony Bardaro bringt sein Team in Führung (10.). Das ÖEHV-Team kann jedoch fast postwendend ausgleichen, Manuel Ganahl staubt die Scheibe aus spitzem Winkel ab (12.). Kurz vor Ende des ersten Drittels geht Österreich dann auch erstmals in Front, Michael Raffl vollendet einen schönen Angriff spektakulär im Fallen (17.).

Im Mittelabschnitt können die Italiener eine Schwächephase des ÖEHV ausnützen, drehen die Partie durch zwei Treffer von Simon Kostner (35.) und Marco Rosa (40.). Dem ÖEHV-Team gelingt jedoch ein perfekter Start ins Schlussdrittel, Michael Raffl besorgt den erneuten Ausgleich (42.).

Allerdings fallen sowohl im letzten Drittel als auch in der darauffolgenden Verlängerung keine Treffer mehr, was die Partie bis in das Penaltyschießen gehen lässt. Dort zieht das ÖEHV-Team schlussendlich mit 2:3 den Kürzeren.

Italien (2) schließt die Gruppe B auf Rang sieben ab. Österreich (1) bleibt ohne Sieg und muss als Gruppenletzter wieder absteigen.

Kanada feiert zeitgleich in der Gruppe A einen ungefährdeten 5:0-Sieg gegen Dänemark.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Eishockey: Gegen Tschechien tut ÖEHV-Team auch 0:8 weh

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare