Österreich demütigt bislang starkes Südkorea

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs Eishockey-Nationalteam präsentiert sich gegen Südkorea wie ausgewechselt!

Der Ex-Tabellenführer der B-WM wird 5:0 (3:0,1:0,1:0) abgeschossen. Schon nach dem ersten Drittel ist die Mannschaft von Headcoach Roger Bader durch Treffer von Haudum, Lebler (beide 13.) und Heinrich (17.) voll auf Kurs.

Komarek (25.) stochert den Puck zur Vorentscheidung über die Linie. Im Schlussdrittel kommt KAC-Verteidiger Strong (50.) zu seinem Premierentreffer im ÖEHV-Trikot.

Damit übernimmt Österreich punktgleich mit Südkorea die Spitze.

Dennoch wird man am Freitag (16:00 Uhr, LIVE im LAOLA1-Ticker) drei Punkte gegen Polen benötigen, da die Asiaten mit der abgestiegenen Ukraine und Kasachstan mit den aufstiegschancenlosen Ungarn machbare Aufgaben haben und noch vorbeiziehen können.

Doppelschlag schockt Südkoreaner

Nach einer relativ ausgeglichenen Anfangs-Phase beginnen die Österreicher mit Fortdauer das Kommando in der Partie zu übernehmen.

Spätestens in Minute 13 ist dann glasklar, in welche Richtung das Aufstiegs-Duell laufen wird:

Zunächst nützt Lukas Haudum einen katastrophalen Fehlpass der Südkoreaner und versenkt den Puck traumhaft im kurzen Kreuzeck. 48 Sekunden danach schließt Brian Lebler einen perfekten Angriff über Hundertpfund und Ganahl ab und erzielt ebenfalls seinen ersten Turniertreffer.

Geschockt von diesem Doppelschlag sind die Asiaten in weiterer Folge fast immer einen Schritt hinten nach und müssen in Minute 17 sogar noch das 3:0 durch Dominique Heinrich hinnehmen.

Der Verteidiger schaltet sich in einen Zwei-auf-Eins-Konter ein und verwertet das mustergültige Zuspiel von Lebler.

Komarek macht alles klar

Im zweiten Abschnitt hätte es in der ersten Minute fast einen Schockmoment gegeben, doch Jin Hui Ahn kann einen Fehler von Stefan Ulmer, der ihm die Scheibe nach einem geblockten Schuss genau aufs Blatt serviert, nicht nützen.

Danach sind es aber wieder die Österreicher, welche die Akzente setzen.

Während Obrist und Lebler noch an Goalie Matt Dalton scheitern, macht es Konstantin Komarek in der 25. Minute besser und drückt das Spielgerät über die Linie.

Der Arbeitstag von Dalton ist mit diesem vierten Gegentreffer beendet, Sungje Park übernimmt für ihn.

Sein Gegenüber Bernhard Starkbaum liefert indes erneut eine blitzsaubere Partie ab und feiert sein zweites Shutout in Folge.

Premieren-Treffer von Strong

Das letzte Drittel verkommt dann mehr oder weniger zu einem lockeren Schaulaufen. Südkorea findet sich früh mit der Niederlage ab, das ÖEHV-Team macht verständlicherweise nur noch das Nötigste.

Trotzdem gelingt den Österreichern noch das 5:0.

Steven Strong nützt in der 50. Minute nach einem Schlacher-Pass einen glücklichen Abpraller vom Schuh eines Südkoreaners und erzielt seinen Premieren-Treffer in der rot-weiß-roten Montur.

Die Österreicher übernehmen damit vor dem letzten Spieltag die Tabellenführung, allerdings haben mit den Heimischen, Südkorea, Kasachstan und auch Polen noch vier Teams die Chance auf den Aufstieg.

Teams Spiele Punkte
Österreich 4 9
Südkorea 4 9
Kasachstan 4 8
Polen 4 7
Ungarn 4 3
Ukraine 4 0

Textquelle: © LAOLA1.at

NHL-Playoffs: Grabner mit Rangers im "Ausnahmezustand"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare