NHL-Playoffs: Flyers siegen in Pittsburgh

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Mit einem starken Schlussdrittel gewinnen die Philadelphia Flyers Spiel 5 der Erstrunden-Serie der NHL-Playoffs bei Champion Pittsburgh Penguins mit 4:2. Im "Best-of-7" schaffen die Flyers das 2:3 und können im Heimspiel morgen Sonntag ein finales Spiel 7 erzwingen.

Michael Raffl steht in Pittsburgh 14:01 Minuten auf dem Eis und verbucht einen Torschuss.

Die Winnipeg Jets schießen Minnesota Wild mit 5:0 vom Eis und ziehen mit 4:1-Siegen in die 2. Playoff-Runde ein.

Colorado siegt in Nashville 2:1.

Die Avalanche drehen die Partie bei den Predators mit zwei späten Toren und stellen die Serie damit auf 2:3.

Spiel 6 findet in Colorado statt.

Stand in der "Best-of-seven"-Serie - 3:2

Claude Giroux (18.) schießt die Gäste aus Philadelphia in Führung, ehe der Favorit durch Tore von Bryan Rust (33.) und Jake Guentzel (37.) das Spiel dreht und die Weichen auf Aufstieg stellt. Doch mit dem Ausgleich durch Valtteri Filppula (39./PP) schöpfen die Flyers wieder Hoffnung.

In einem spannenden Schlussdrittel sorgt Sean Couturier (59.), der in Spiel 4 wegen einer Verletzung pausieren musste, mit seinem späten Treffer zum 3:2 für Jubel bei den Flyers und Matt Read (60./EN) sorgt 18 Sekunden vor Schluss mit einem Schuss ins leere Pens-Tor für den 4:2-Endstand.

Spiel 6 im Wells Fargo Center von Philadelphia steigt am Sonntag (18 Uhr/MEZ).

Spiel Datum Uhrzeit Heim Auswärts Ergebnis Michael Raffl
Spiel 1 12.4. 1:00 Pittsburgh Penguins Philadelphia Flyers 7:0 2 Strafminuten, -3
Spiel 2 14.4. 1:00 Pittsburgh Penguins Philadelphia Flyers 1:5 Assist zum 2:0
Spiel 3 15.4. 21:00 Philadelphia Flyers Pittsburgh Penguins 1:5 10:39 TOI, 0 SOG
Spiel 4 19.4. 1:00 Philadelphia Flyers Pittsburgh Penguins 0:5 12:24 TOI, 0 SOG
Spiel 5 21.4. 1:00 Pittsburgh Penguins Philadelphia Flyers 2:4 14:01 TOI, 1 SOG

WESTERN CONFERENCE

Endstand in der "Best-of-seven"-Serie - 4:1

Die Jets lassen den Wild in Spiel 5 nicht den Funken einer Chance.

Jacob Trouba sorgt bereits nach 31 Sekunden für das 1:0. Bryan Little (6.) sowie Brandon Tanev (12.) und Joel Armia (12.) mit einem Doppelschlag binnen 49 Sekunden schaffen schnell die Vorentscheidung. Mark Scheifele (41.) gelingt nach 32 Sekunden im Schlussdrittel der Treffer zum 5:0-Endstand.

Der 24-jährige US-Goalie Connor Hellebuyck freut sich über sein zweites Shutout in Serie und wird zum "Spieler des Abends" gekürt.

Die Jets treffen in der 2. Playoff-Runde auf den Sieger des Duells Nashville Predators gegen Colorado Avalanche.

Spiel Datum Uhrzeit Heim Auswärts Ergebnis
Spiel 1 12.4. 1:00 Winnipeg Jets Minnesota Wild 3:2
Spiel 2 14.4. 1:30 Winnipeg Jets Minnesota Wild 4:1
Spiel 3 16.4. 1:00 Minnesota Wild Winnipeg Jets 6:2
Spiel 4 18.4. 2:00 Minnesota Wild Winnipeg Jets 0:2
Spiel 5 21.4. 1:30 Winnipeg Jets Minnesota Wild 5:0

Stand in der "Best-of-seven"-Serie - 3:2

Nach zwei torlosen Abschnitten in denen die Predators (26:16-Torschüsse) dominieren, schießt Nick Bonino den Favoriten in der 51. Minute in Führung.

Nashville ist gedanklich bereits in Runde 2 gegen die Jets, als Gabriel Landeskog (56.) mit seinem bereits vierten Treffer in der Serie der Ausgleich gelingt. Den überraschenden Siegtreffer besorgt schließlich Sven Andrighetto (59.). Der 25-jährige rechte Flügelstürmer aus der Schweiz trifft 88 Sekunden vor Schluss und erzwingt damit ein Spiel 6, das am Sonntag (18 Uhr/MEZ) in Colorado steigt.

Spiel Datum Uhrzeit Heim Auswärts Ergebnis
Spiel 1 13.4. 3:30 Nashville Predators Colorado Avalanche 5:2
Spiel 2 14.4. 21:00 Nashville Predators Colorado Avalanche 5:4
Spiel 3 17.4. 4:00 Colorado Avalanche Nashville Predators 5:3
Spiel 4 19.4. 4:00 Colorado Avalanche Nashville Predators 2:2
Spiel 5 21.4. 3:30 Nashville Predators Colorado Avalanche 2:4
Textquelle: © LAOLA1.at

American Hockey League: Guide von Scout Freimüller

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare