Finale: Boston Bruins gehen wieder in Front

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Boston Bruins gehen dank eines 7:2-Sieges (3:0,2:1,2:1) bei den St. Louis Blues in der Finalserie des Stanley Cups wieder in Front. Nach drei Spielen führen die Bruins somit mit 2:1.

Die Weichen auf den Sieg werden dabei früh gestellt: Patrice Bergeron mit dem 100. Treffer seiner Playoff-Karriere (11.), Charlie Coyle (18.) und Sean Kuraly (20.) bringen den sechsmaligen Stanley-Cup-Sieger bereits nach dem ersten Drittel mit 3:0 in Front.

Auch in den beiden weiteren Dritteln behalten die Bruins die Oberhand. Speziell im Powerplay zeigen sich die Gäste äußerst stark: Vier der sieben Treffer fallen im Powerplay. Die St. Louis Blues verlieren somit ihr erstes Finalspiel vor eigenem Publikum seit 49 Jahren.

Spiel vier, das erneut in St. Louis ausgetragen wird, findet in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch statt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Champions Leage Finale: Jürgen Klopp schreibt Geschichte

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare