US-Patentamt lehnt Marke Vegas Golden Knights ab

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das US-Patent- und Marken-Amt lehnt die Vegas Golden Knights als Marke ab, wie ESPN berichtet.

Das Expansion-Team, das ab kommender Saison in der NHL spielt, hatte erst kürzlich seinen Namen enthüllt. Nun lehnt die Behörde das Ersuchen ab, weil es eine "Wahrscheinlichkeit an Konfusion" mit den Golden Knights of The College of Saint Rose in Albany gäbe.

Die Franchise will in ihrer Stellungnahme wiederum aufzeigen, dass es genügend ähnliche Beispiele gibt, etwa die UCLA Bruins und die Boston Bruins.

Anlehnung an US-Army?

In einem Statement sagen die Golden Knights weiter: "Solche Amtshandlungen sind nicht unüblich und wir werden unsere Stellungnahme dahingehend sehr genau vorbereiten."

Dafür hat man sechs Monate Zeit.

Es ist allerdings nicht das einzige Problem, das die Team-Benennung betrifft. Denn die Elite-Fallschirm-Truppe der U.S. Army heißt ebenfalls Golden Knights.

Eigentümer Bill Foley erklärte, dass der Name nichts mit der Army zu tun habe bzw. sich damit kreuze. "Ich habe größten Respekt vor der Army und alles, was es für das Land tut. Unsere Golden Knights haben nichts mit denen von der Army zu tun", so Foley, der beim Amt drei Namen einbrachte: Silver Knights, Desert Knights und Golden Nights.

Textquelle: © LAOLA1.at

NFL Touchdown Tuesday 2016 - Episode 13

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare