Pleiten für Grabner und Vanek zum Abschluss

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Für Thomas Vanek und Michael Grabner endet die Regular Season der NHL mit einer Auswärts-Pleite.

Vanek unterliegt mit den Columbus Blue Jackets bei Presidents-Trophy-Sieger Nashville Predators (NHL-Team mit den meisten Punkten) mit 2:4. Grabner verliert mit den New Jersey Devils bei Metropolitan-Division-Gewinner Washington Capitals 3:5.

Beide Österreicher bleiben ohne Scorerpunkt und rutschen aufgrund der Niederlage in der Abschlusstabelle im NHL-Osten hinter Michael Raffl und die Flyers zurück.

Philadelphia beendet die Regular Season nach 82 Partien (42-26-14) mit 98 Punkten und erreicht damit dank des 5:0 zum Abschluss gegen die Rangers als Dritter der Metropolitan Divison die Stanley-Cup-Playoffs.

Columbus (45-30-7) und die New Jersey Devils (44-29-9) ziehen mit 97 Punkten und auf den beiden Wild-Card-Plätzen der Eastern Conference in die Postseason ein.

Thomas Vanek trifft auf die Capitals

Vanek und seine Blue Jackets treffen in der ersten Playoff-Runde auf die Washington Capitals, die zum dritten Mal in Folge den Gewinn der Division feiern.

Michael Grabner muss noch auf den Playoff-Gegner warten. Die New Jersey Devils treffen auf den Sieger der Atlantic Division. Die Boston Bruins können heute mit einem Sieg gegen die Florida Panthers im allerletzten Spiel der Regular Season noch an Leader Tampa Bay Lightning vorbeiziehen und sich damit das Duell gegen die Devils sichern.

Michael Raffl im Playoff gegen die Penguins

Michael Raffl und seine Philadelphia Flyers treffen in der ersten Playoff-Runde der Eastern Conference auf den regierenden Stanley-Cup-Champion Pittsburgh Penguins.

Textquelle: © LAOLA1.at

ÖEHV-Teamspieler Fabio Hofer wechselt in die Schweiz

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare