Hohe Niederlagen für den VSV und die Black Wings

Hohe Niederlagen für den VSV und die Black Wings Foto: © GEPA
 

In der 11. Runde der bet-at-home ICE Hockey League setzt es sowohl für den VSV als auch für die Black Wings Linz hohe Auswärtsniederlagen.

Die Adler unterliegen Tabellenführer Olimpija Ljubljana glatt mit 0:6 (0:2, 0:3, 0:1), die Oberösterreicher erzielen beim 1:6 (0:3, 0:1, 1:2) gegen Fehervar immerhin durch Bretschneider (59.) den Ehrentreffer.

Der VSV gerät bereits nach 39 Sekunden durch Pance in Rückstand, Murphy baut den Vorsprung noch vor der Pause aus (17.). Cimzar (22.), Simsic (28.) und Cepon (38.) legen weitere Treffer nach. Für den Endstand sorgt Jezovsek (50.). Während Ljubljana den ersten Platz verteidigt (26 Punkte), bleibt der VSV auf Rang neun (14 Zähler).

Im Parallelspiel starten die Black Wings gut in die Partie, müssen aber das 0:1 durch Nilsson (13./PP) sowie einen Doppelschlag in der 18. Minute durch Atkinson und Petan (PP) hinnehmen. Bis zur 50. Minute bauen die Ungarn ihren Vorsprung auf sechs Treffer aus - Nilsson (34.) und Atkinson (50.) mit einem Doppelpack sowie Kuralt (44./PP) stocken das Tor-Konto auf.

1:32 Minuten vor Spielende gelingt Bretschneider das 1:6, das aber nichts mehr am Abrutsch der Black Wings an das Tabellenende (neun Punkte) ändert. Fehervar bleibt Zweiter und hat zwei Punkte Rückstand auf den Leader.

KAC punktet im sechsten Spiel in Folge

Der KAC schlägt den HC Bozen bei der Neuauflage der letztjährigen Finalserie vor eigenem Publikum mit 4:2 (1:0, 1:2, 2:0) und schreibt zum sechsten Mal am Stück an.

Die Rotjacken erwischen den besseren Start und belohnen sich mit dem 1:0 durch Ticar (10.). Zwei Konter der Füchse zu Beginn des zweiten Abschnitts drehen das Spiel zu ihren Gunsten. Zunächst trifft Miceli (22.), wenig später Findlay (25.).

Noch vor der zweiten Pause stellen die Klagenfurter durch Witting wieder den Ausgleich her (35.). Spielentscheidend ist der Treffer von Postma zum 3:2 in der 42. Minute, Ticar schnürt zehn Minuten später seinen Doppelpack und stellt den Endstand her.

Der KAC klettert in der Tabelle auf den vierten Rang und hält bei 20 Punkten. Bozen rutscht mit 15 Zählern und einem Spiel weniger an die achte Stelle ab.

Salzburg schlägt Capitals

Im Kracher der Runde gewinnt der EC Red Bull Salzburg mit 1:0 nach Shootout gegen die Vienna Capitals.

Beide Teams legen verhalten los, im ersten Drittel sind Großchancen Mangelware. Auch das zweite Drittel lässt zu wünschen übrig, Antal (34.) trifft nach einem tollen Solo zumindest die Stange. Im Schlussabschnitt dreht Salzburg auf, Capitals-Schlussmann Bernhard Starkbaum hält aber die Null fest.

Nachdem die Overtime ebenso torlos verstreicht, geht es ins Penaltyschießen. Dort verwertet Järvinen als einziger Spieler seinen Penalty und schießt Salzburg damit zum Sieg.

Die "Eisbullen" sind mit 21 Zählern auf dem dritten Platz, die Capitals bleiben mit zwölf Punkten Elfter.

Kleiner Grazer Befreiungsschlag

Nach der deftigen 3:8-Pleite am vergangenen Sonntag beim VSV gelingt den Graz99ers in der elften Runde ein 5:1-Sieg (1:0, 2:0, 2:1) bei den Bratislava Capitals.

Boivin (12.), Zalewski (26.) sowie Schiechl (27.) sorgen für eine komfortable Führung nach 27 gespielten Minuten. Die Grazer halten das Tempo hoch, dazu liefert Goalie Lundström eine bärenstarke Partie ab. Kurz vor Spielende gelingt Mrazik (55.) der Ehrentreffer Bratislavas, Gordon (55.) und Ograjensek (59./PP) legen noch zwei Treffer oben drauf.

Die 99ers verlassen das Tabellenende wieder, halten bei zwölf Punkten und Rang zwölf. Die Capitals verlieren das dritte Spiel en suite, sind mit 14 Punkten Zehnter.

Innsbruck hält Pustertal in Schach

Der HC Innsbruck knüpft an seinen Derby-Erfolg in Dornbirn an und siegt beim HC Pustertal mit 4:3 (2:0, 2:2, 1:0).

Mader (16.) und Messner (19.) sorgen spät im ersten Drittel für einen Doppelschlag, McGauley (21./PP) legt 21 Sekunden nach Beginn des zweiten Abschnitts das 3:0 nach. Berger (25.) bringt die Wölfe wieder heran, praktisch im Gegenzug trifft Messner in Unterzahl zum 4:1. Die Treffer von Budish (34.) und Ikonen (56.) sind schlussendlich zu wenig.

Die Haie setzen ihren Aufwärtstrend fort, springen mit 18 Punkten auf den siebenten Rang. Der HC Pustertal (zehn Punkte) verliert sein fünftes Spiel in Serie und rutscht auf Rang 13 ab.

Dornbirn gegen Znojmo chancenlos

Die Dornbirn Bulldogs sind im Duell mit dem HC Znojmo speziell im ersten Abschnitt chancenlos und verlieren 1:5 (1:4, 0:1, 0:0).

Dabei sorgt Macierzynski mit seinem Treffer nach 27 Sekunden für einen Traumstart der Ländle-Cracks. Znojmo dreht daraufhin auf: Nemec (10.), Svoboda (13.), Prokes (14.) und Southorn (19.) schießen den DEC innerhalb weniger Minuten ab. Prokes erzielt bereits in der 23. Minute den 5:1-Endstand.

Znojmo zieht nach Punkten mit Dornbirn gleich (jeweils 18 Punkte), ist aufgrund des besseren Torverhältnisses vor den Vorarlbergern auf Platz fünf.

ICE Hockey League - Spielplan/Ergebnisse >>>

ICE Hockey League - Tabelle >>>

ICE Hockey League - Scorerwertung >>>


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..