Mega-Projekt? Neue KAC-Arena in Aussicht

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

In die Stadionfrage des KAC kommt wieder etwas Bewegung.

Immobilien-Investor Franz Peter Orasch, der mit seiner Lilihill-Gruppe 74,9 Prozent der Anteile am Flughafen Klagenfurt hält, plant große innerstädtische Umwälzungen. Das berichtet die "Kleine Zeitung" am Sonntag.

So soll die Messe auf das Flughafengelände übersiedeln, um am jetzigen Messegelände den sogenannten „Urban Science Campus“ aus dem Boden zu stampfen. Teil des Konzepts ist eine multifunktionale Veranstaltungs- und Kongresshalle, die die neue Heimat des KAC werden könnte.

Stadt prüft Option

Das angedachte Fassungsvermögen der Arena, in der Veranstaltungen jeglicher Art abgehalten werden könnten, beträgt 5.600 Plätze.

So könnte die Arena aussehen. © Lilihill

Die Kosten würden sich inklusive Sportmedizinischem Zentrum, Fitnesscenter, Gastronomie und anderen Infrastruktureinrichtungen auf rund 95 Millionen Euro belaufen.

Das gesamte Investitionsvolumen für das 55.000 Quadratmeter große Areal liegt bei rund 520 Millionen Euro.

Die Stadt Klagenfurt lässt bis Ende des Jahres prüfen, ob ein Umzug der Messe zum Flughafen überhaupt im Bereich des Möglichen liegt. Erst dann könne man sich mit allem weiteren beschäftigen.

Textquelle: © LAOLA1.at

72 Mio.! Buffalo Sabres statten Skinner mit Achtjahresvertrag aus

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare