Dornbirn siegt dank O'Donnell

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Dornbirner EC feiert in der 33. EBEL-Runde einen knappen 4:3-Heimsieg (2:0,1:3,1:0) gegen Red Bull Salzburg.

Spieler des Spiels ist Dornbirns O'Donnell - der 26-jährige Kanadier erzielt alle vier Treffer der Gastgeber selbst. O'Donnell eröffnet in der 9. Minute seinen Torreigen und stellt drei Minuten später auf 2:0. Beide Tore entstehen in Überzahl. Danach kommt Salzburg zwar durch einen Doppelpack von Hughes wieder heran (28.,35.) und übernimmt durch Hochkofler nach 38 Minuten sogar die Führung.

O'Donnell kann jedoch noch im zweiten Drittel ausgleichen (40.) und markiert mit seinem vierten Treffer in der 49. Minute den knappen Dornbirn-Sieg.

Parallel revanchieren sich die spusu Vienna Capitals für die höchste Saison-Niederlage im vergangenen Duell gegen Znojmo.

Verdienter Capitals-Sieg gegen Znojmo

Die spusu Vienna Capitals revanchieren sich gegen Znojmo für die höchste Saisonniederlage im vergangenen Duell. Beim letzten Aufeinandertreffen mussten die Wiener noch ein deutliches 3:9 hinnehmen. Diesmal läuft es besser - die Wiener gewinnen verdient mit 3:0 (0:0,1:0,2:0). DeSousa (36., 60./EN) und Mullen (52.) treffen aufseiten des Tabellenführers, Caps-Neuzugang Sondre Olden feiert beim Heimsieg sein Debüt.

Caps-Verfolger KAC und Graz99ers gewinnen

Erster Verfolger der Capitals sind weiterhin die Graz99ers. Die Grazer gewinnen auswärts gegen den VSV mit 4:1 (1:0,0:2,0:2). Die Gastgeber gehen zwar durch Pollastrone in Führung (13.), Graz ist danach jedoch konzentriert, gewinnt durch Tore von Yellow Horn (27./PP), Weihager (35.), Loney (47./PP) und Caito (59.) verdient und wird somit der Favoritenrolle gerecht. Die 99ers liegen weiterhin drei Punkte hinter dem Tabellenführer aus Wien, der VSV ist 11.

Wie erwartet endet das Spiel zwischen Medvescak Zagreb und dem KAC. In Zagreb feiern die Klagenfurter einen 7:0-Kantersieg (0:2,0:4,0:1). Es dauert bis zur 6. Minute ehe Thomas Hundertpfund den Bann bricht, nachdem es nach dem ersten Drittel nach einem Tor von Koch (14.) "nur" 2:0 für den KAC steht, schalten die Gäste im zweiten Drittel dann einen Gang höher: Strong (22.), Hundertpfund (27.), Richter (30.) und Fischer (36.) sorgen für vier Tore gegen eine aufgrund finanzieller Probleme stark geschwächte Zagreb-Mannschaft. Den Schlusspunkt setzt abermals Fischer (54./ PP)

Bis zur letzten Minute spannend ist es im Spiel zwischen dem HC Bozen und dem HC Innsbruck. Am Ende gewinnen die Gastgeber aus Südtirol mit 3:1 (1:1,1:0,1:0). Anders als im letzten Aufeinandertreffen, als die Italiener noch eine 4:0-Führung verschenkten, geht Bozen nach einem 1:1 im ersten Drittel durch ein Tor von MacKenzie (36.) im zweiten Abschnitt in Führung und kommt nach einer Drangphase der Innsbrucker kurz vor Schluss noch zum Empty-Net-Treffer durch Petan (60.).

Fehervar-Siegesserie gerissen

Die Black Wings Linz beenden mit einem 4:2-Auswärtssieg (1:0,1:3,0:1) die Siegesserie von Fehervar. Die Ungarn gewannen die letzten sieben Spiele allesamt. Fehervar geht durch ein Doppelpack von Hari (9., 28.) in Führung, danach folgt jedoch eine furioses zweites Drittel der Linzer mit drei Toren, am Ende gewinnen die Black Wings verdient. Damit rücken die Black Wings wieder in die obere Tabellenhälfte und verdrängen Fehervar aus den Top-6.

Textquelle: © LAOLA1.at

Vierschanzen-Tournee: Kraft in Oberstdorf auf Rang drei

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare