Neue Offensiv-Power für den VSV

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der VSV verkündet die ersten Neuzugänge für die EBEL-Saison 2019/20 und trumpft dabei gleich mit vielversprechenden Namen auf.

Der 27-jährige Kanadier Christopher Collins wurde letzte Saison mit dem Titel "Rookie of the Year" in der ECHL ausgezeichnet, nachdem er in 63 Spielen für die Kalamazoo Wings 30 Tore und 38 Assists verbuchen konnte. Neun Spiele lang durfte er auch beim AHL-Farmteam der Winnipeg Jets, den Manitoba Moose, auflaufen und steuerte dort immerhin zwei Tore bei.

Mit Miika Lahti kommt außerdem ein etwas erfahrenerer Finne auf Tryout-Basis an die Drau. Der 32-jährige Stürmer hat beinahe seine gesamte Karriere bei JYP Jyväskylä in der finnischen Liiga verbracht, mit Ausnahme der Saison 2016/17, als er bei Kunlun Red Star in der KHL werkte. Er ist ein Wunschspieler von Neo-Coach Jyrki Aho, der Lahti bei JYP und Kunlun schon unter seinen Fittichen hatte. Zwischen 2012 und 2014 streifte er auch 17 Mal das National-Trikot der Suomi über.

"Chris Collins ist ein Playmaker, ein Eisläufer mit echten Scorer-Qualitäten", freut sich Sportvorstand Gerald Rauchenwald, während Aho über Lahti zu berichten weiß: "Miika ist ein bescheidener Spieler mit einem tollen Charakter und viel Erfahrung. Er gibt immer alles für das Team und macht seine Mitspieler besser - eine echte Leitfigur vor allem für unsere jungen Spieler."

Nebenbei werden die Verträge mit den Verteidigern Yann Sauve und Bernd Wolf verlängert. Besonders über das 22-jährige ÖEHV-Talent Wolf, dessen Arbeitspapier um zwei Jahre verlängert wird, freut sich Rauchenwald: "Für uns war bald klar, dass wir ihn halten möchten. Er ist ein Top-Eisläufer mit spielerischem Potenzial. Bernd Wolf ist ein Versprechen für die Zukunft."

Textquelle: © LAOLA1.at

EBEL: VSV besetzt Torhüter-Position wieder mit Dan Bakala

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare